Hauptspeise

Tuxer Hunte

Mehl und Wasser, Erdäpfel und Schmalz, Topfen und Käse. Oder alles zusammen? Jedes Dorf und jedes Tal in Tirol kennt sein eigenes Rezept für eines der vier Elemente der Landesküche. Wir bereiten die Tuxer Hunte aus dem Zillertal zu.

Tuxer Hunte, Schnittlauch, Röstzwiebel, Brett, Milch, Glas, Löffel, Reindl
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen:

  • Während die Tuxer Hunte heutzutage beinahe in Vergessenheit geraten sind, haben die etwas aufwendigeren Greanen Hunte aus dem Zillertal auch auf den Speisekarten der örtlichen Gasthöfe überlebt. Sie werden mit verschiedenen Saucen aus Schinken und Rahm, Käse und Rahm oder Paprika zubereitet.

  • In Abwandlung des Rezeptes für Tuxer Hunte nimmt man für die grüne Variante ca. 100 g blanchierten, fein pürierten Blattspinat und etwas weniger Milch.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
8 Portionen30 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
300 gMehl
150 gErdäpfel (gekocht)
Salz
250 mlMagermilch
1große Zwiebel
2 ELButterschmalz
100 gTiroler Reibkäse
2 ELSchnittlauch, gehackt
40 gButter
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Gekochte und gestampfte Erdäpfel mit Mehl, einer Prise Salz und so viel Magermilch wie nötig zu einem festen Nockerlteig verarbeiten. Den Teig auf ein Brett legen und mit dem Messer kleine Nocken in kochendes Salzwasser stechen.

  2. Die Nocken etwa 2 bis 3 Minuten kochen und abseihen.

  3. Die Zwiebel fein hacken und im Butterschmalz hellbraun rösten. Dann die Nocken dazugeben und noch kurz weiterrösten.

  4. Den Käse nicht zu fein reiben, mit den gehackten Schnittlauchröllchen vermischen und über die heißen Nocken streuen.

  5. Die Butter zerlassen, etwas bräunen und über die angerichteten Nocken gießen.