Erdbeer-Knödel mit Rhabarberkompott

Erdbeeren, Pistazien und Rhabarber komponieren diese köstliche Nachspeise, die mit einer süßen Beerenauslese ausgezeichnet harmoniert.
Erdbeerknödel mit Rhabarberkompott, Erdbeeren, Knödel, Rhabarber, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Die besten Erdbeeren sind immer noch die vom Feld oder aus dem eigenen Garten. Beim Öffnen der Knödel werden ihre herrlichen Aromen frei.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen50 Minuten50 Minuten
Zubereitung
  1. Den Topfen in einem Küchentuch kräftig ausdrücken. 
  2. Topfen, Butter, Ei, Zucker und Salz glattrühren und die Weißbrotbrösel unterkneten. Den Teig 20 Minuten gehen lassen. 
  3. Für das Kompott den Rhabarber schräg in ein Zentimeter breite Stücke schneiden. 
  4. Apfelmost mit Zucker aufkochen, Rhabarberstücke einlegen und zehn Minuten ziehen lassen. Erdbeeren waschen und mit dem Holundersirup pürieren. 
  5. Für die Pisatzienbrösel alle Zutaten in einer Pfanne unter Rühren und Schwenken goldbraun anrösten und etwas auskühlen lassen. 
  6. Teig in acht gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln drehen. Diese flach drücken, je eine Erdbeere draufsetzen, mit Teig verschließen und zu Knödeln formen. 
  7. Wasser mit etwas Zucker und Salz aufkochen, Knödel einlegen und ca. zehn Minuten sieden. Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in den Bröseln wälzen. 
  8. Das Erdbeerpüree unter das Kompott rühren. 
  9. Knödel auf dem Kompott anrichten, mit Staubzucker bestreuen und mit Melisse garnieren.
Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 02/2020

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!

Servus entdecken