Anzeige

Ausflüge

Am Ufer daham – Der Weissensee

In dieser Folge "Heimatleuchten" präsentiert ServusTV weiße Idyllen, festes Eis und kreative Handwerker, die dem Charme des Weissensees erlegen sind.

Weissensee im Winter
Foto: Pixabay / Satya Prem
Der Kärntner Weissensee lockt mit einer traumhaften Winterlandschaft

Lust auf mehr Geschichten aus der Heimat? Bei uns gibt es ab sofort die besten Folgen "Heimatleuchten" hier auf einen Blick. Einen Ausflug zum schönen Weissensee können Sie auch in der Jänner-Ausgabe des Servus-Magazins entdecken. Werfen Sie hier einen Blick ins Heft:

Anzeige

Auf knapp 950 Metern Höhe liegt der höchstgelegene Badesee Österreichs: der Weissensee am Fuß der Gailtaler Alpen. Auch im Winter steht die Region um den idyllischen See nicht still. Ob Sportbegeisterte, Naturgenießer, Feinschmecker oder Handwerker - hier kommt jeder auf seine Kosten.

Die Sendung „Heimatleuchten“ ist immer freitags ab 20:15 Uhr auf ServusTV zu sehen. Weitere Infos und die Sendungen zum Nachsehen gibt es auf servustv.com/heimatleuchten.

Wintersportparadies Weissensee

Am Kärntner Weissensee entsteht alljährlich die größte Natureisfläche Europas. Die klirrende Kälte, die man hier schon Anfang Dezember zu spüren bekommt, garantiert eine feste Eisdecke für die folgenden Wintermonate. Seit 50 Jahren sorgt Norbert Jank, der Eismeister vom Weissensee, für die Sicherheit am Eis. Er erzählt uns genau, woran man merkt, ob das Eis gut gewachsen und tragfähig ist. Gemeinsam mit seinem Sohn Bernhard ist er auch bei großen Veranstaltungen, wie dem Servus Alpenpokal, um die Qualität der Eisfläche bemüht.

Naturparkranger Robert Röbl kümmert sich am Ufer um einen freien Blick auf den traumhaften See und die rund 700 Bänke, die Spaziergeher zum Niedersetzen einladen. Der Naturparkmitarbeiter ist damals wegen der Liebe zum Weissensee gezogen.

Wenn man einmal hier am Weissensee einheimisch ist, dann bleibt man das ein Leben lang.
Robert Röbl, Naturparkranger

Inspirierende Naturschönheit

Anette Reuer hat sich ebenfalls in den malerischen Weissensee verliebt. Vor allem das spektakuläre Farbspiel, die Blau- und Türkistöne des Wassers haben es der Keramik-Künstlerin angetan. In ihren handgemachten Kreationen spiegeln sich diese schönen Farbkompositionen wieder.

Die Forelle: regional und saisonal in Techendorf

Die handgemachte Keramik schätzt auch Hannes Müller, der Chef des Restaurants Die Forelle in Techendorf. Der experimentierfreudige Zwei-Haubenkoch setzt auf regionale und saisonale Küche, die ohne jeglichen Schnickschnack auskommt. Das fängt schon bei der Zubereitung an, denn in diesem Restaurant wird auf einem alten Holzherd gekocht.

Kärntner Kräuterseifen

Regionale Zutaten kommen auch bei Barbara Winkler in den Topf. Allerdings macht sie aus Rosmarin, Salbei und Ringelblumen keine Speisen, sondern duftende Kräuterseifen. Die Seifensiederin genießt vor allem die ruhigen Momente im Winter, wenn sie gemeinsam mit ihrem Neffen Johannes diesem Handwerk nachkommen kann.

Treffpunkt: Weissensee

„Eis frei“ - egal, ob Jung oder Alt, alles trifft sich am See zum Eislaufen, Eisstockschießen oder einfach nur, um den zauberhaften Blick auf die Eisidylle zu genießen.

Abo
Abo mit Duftkerze als Geschenk
  • Servus-Abo - 12 Hefte jährlich erhalten

  • Servus-Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs & mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemogras, Honigöl) kostenlos dazu

  • nur € 51,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige