Jause

Würstel-Fee mit Ketchup

Die Würstel-Fee sieht mit ihren Gurkerl-Flügeln und den Radieschen-Augen lustig aus – wer mag, kann die Fee dann noch mit Ketchup und Senf essen.

Würstel, Frankfurter, Weckerl, Gurkerl, Ketchup, Salat
Foto: Michaela Gabler
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Stück30 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
6Stangerl
6heiße Frankfurter
Essiggurkerl
1 Scheibe(n)Käse
6Zahnstocher
Radieschenscheiben und Pfefferkörner für die Augen
Für die Stangerl
10 gfrische Germ
100 mllauwarme Milch
80 gButter in Stücken
7 gKristallzucker
1Ei
300 gglattes Weizenmehl
3 gSalz
1Eigelb und 1 EL Milch verquirlt
Sesamkörner
Anzeige
Anzeige

  1. Bereite alle Teile vor: Die Flügel sind aus Gurkerlscheiben, die Augen aus Radieschen und Pfefferkörnern, der Mund ebenso, der Zauberstab aus Käsesternen und Zahnstochern, die Arme aus Würstel.

  2. Halbiere die Stangerl, leg ein Würstel in die Mitte und platziere die restlichen Dinge.

Gebäck

  1. Die Germ in der Milch auflösen. Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig schlagen. Eier nach und nach dazumengen.

  2. Die Hefe-Milch, die Hälfte des Mehls und das Salz hinzufügen und mixen. Das restliche Mehl einarbeiten und alles gut verkneten.

  3. Den Teig eine Stunde bei Raumtemperatur zugedeckt gehen lassen.

  4. Den Teig zu 6 Stangerln formen. Dafür die Ränder immer wieder nach unten zur Mitte klappen, anschließend das Teigstück so hinlegen, dass die Naht unten ist.

  5. Die Teigstücke mit genügend Abstand zueinander auf ein Backblech legen und leicht flach drücken. Die Brote noch einmal eine Stunde mit einem feuchten Küchentuch bedeckt gehen lassen.

  6. Die Teigstücke mit der Dotter-Milch-Mischung bestreichen und falls gewünscht mit Sesam bestreuen.

  7. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C Ober- und Unterhitze rund 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.