Anzeige

Ausflüge

Einkehrgasthof Grünwald

Gailtaler Familienküche wie aus dem Bilderbuch: Die Daberer-Schwestern servieren im Landgasthof Grünwald süße Kärntner Kletzennudl mit Grantnschleck.

Ausflüge, Wirtshaus, Einkehrgasthof Grünwald, Dellach, Kärnten
Foto: Philipp Schönauer
Der Einkehrgasthof Grünwald. Einer von vielen Slow Food Betrieben in Dellach.

Stattlich thront der Einkehrgasthof Grünwald direkt neben der Kirche im Zentrum von Dellach in Oberkärnten. Seine Geschichte lässt sich über Jahrhunderte zurückverfolgen: 1786 erwarb Oswald Grünwald das zum Pfarrhof gehörende Anwesen. Der umtriebige Kärntner war dort nicht nur Mesner und Organist, sondern auch Lehrer und Gastwirt. Die einstige Schulstube dient mittlerweile als Gästezimmer, den Landgasthof gibt’s nach wie vor. Seine Geschicke lenken seit 2000 die Daberer-Schwestern: Ingeborg in der Küche und Gudrun im Service.

Anzeige

„Bei uns gibt’s bodenständige Kärntner Hausmannskost, wir setzen viel von dem auf die Karte, was man früher schon bei uns gegessen hat. Durch die Biolandwirtschaft meines Mannes haben wir die besten Zutaten automatisch im Haus: Kalbfleisch, Speck, Milchprodukte, Erdäpfel ...“, erzählt Ingeborg Daberer.

In der Küche werden die leckeren Kletzennudeln mit Grantnschleck zubereitet.

Die Nudel mit den 30 Füllungen

Der Höhepunkt des kulinarischen Jahres ist hier das herbstliche Nudl Kudl Mudl, bei dem die Daberer-Schwestern Kärntner Nudel (auch in der Mehrzahl ohne und hier sogar ohne e) mit 30 verschiedenen Füllungen produzieren – von Almschotten- über Eierschwammerl- bis zu Marillen- Safran-, Wild- oder Lebkuchennudl. Die Klassiker stehen das ganze Jahr auf der Karte: Kasnudl mit Topfen-Erdäpfel-Fülle etwa, Fleisch- oder Kletzennudl.

Gemüsesuppe, Kas- oder Kletzennudel mit Salat und ein Glas Milch – das war früher ein typisches Freitagsessen, am nächsten Tag gab’s die Reste in Butter geröstet.

Die Nudeltaschen mit Dörrbirnenfülle sind in ganz Kärnten verbreitet. „Das ist der Geschmack unserer Kindheit“, schwärmt Ingeborg, „aber ein bisschen anders schmecken sie schon von Tal zu Tal.“ Ingeborg Daberers Rezept stammt noch von der Oma, und die selbst gedörrten Kletzen bringen Bauern aus der Umgebung.

Das Besondere aber ist das Verschließen der Nudeltaschen – Krendeln genannt. Es erfordert Fingerfertigkeit und Übung, „aber in einem Nachmittag hat man’s heraußen“, sagt Ingeborg. Und zur Not hält die Nudelmeisterin auch Krendel-Kurse ab.

Servus Wirtshaus

Einkehrgasthof Grünwald

Ingeborg Daberer
St. Daniel 17
9635 Dellach
Tel.: +43 4718 677
Mail: gruenwald@dellach.at
http://www.gruenwald.dellach.at/

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Montag 11.30–21 Uhr, durchgehend warme Küche

Ruhetage

Dienstag. Im November gänzlich geschlossen.

Zahlungsmöglichkeiten

  • Bankomat
  • Bar
  • Kreditkarte

Gut zu wissen

  • Gastgarten
  • Slow Food Betrieb
  • Kärntner Nudel-Königinnen

Ein Wirtshausbesuch aus „Unsere liebsten Wirtshäuser“, erschienen im Servus-Verlag.

Anzeige