Nachspeise

Annaberger Dampflkrapfn

Im Heimatmuseum Annaberg werden die Annaberger Dampflkrapfen in der Rauchkuchl noch heute traditionell über offenem Feuer ausgebacken und schmecken frisch aus der Pfanne am besten.

Gusseisenpfanne, Fleischgabel, Rhabarber, Dampflkrapfn, Geschirrtuch, Hand
Foto: Eisenhut & Mayer

Tipp:

  • Die Krapfn können mit vielerlei Zutaten kombiniert werden – beispielsweise mit Frühkraut, geschmortem Rhabarber oder Bärlauch und Kohlrabi (als Rohkost oder zur Creme gemixt).

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
20 gGerm
400 gglattes Mehl
30 gZucker (oder Salz, wenn als salzige Beilage)
250 mlMilch
30 gButter
3Dotter
1 SchussRum
Butterschmalz zum Ausbacken
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Aus der Germ, etwas Mehl, 1 Prise Zucker und 1 Schuss Milch ein Dampfl herstellen und 15 Minuten gehen lassen. Dann mit den restlichen Zutaten vermischen.

  2. 3 bis 4 cm große Stücke abstechen und zu Kugeln schleifen. Zu runden, dünnen Flecken ausziehen und im heißen Schmalz herausbacken.