Beilage

Biskuit-Schöberl als Suppeneinlage

Luftiger Schnee und cremiger Dotter: Wenn die beiden sich vermählen, entsteht ein herrlich flaumiger gelber Teig. Biskuit ist aber nicht nur für süße Rouladen gut, Biskuit-Schöberl veredeln auch würzige Suppe.

Biskuit-Schöberl, Suppe, Suppenteller, Servus Rezept
Foto: Gestreifte Biskuitroulade mit Erdbeeren
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
50 gzimmerwarme Butter
3Dotter (Größe M)
2 ELlauwarme Milch
50 gglattes Mehl
3Eiklar
1 PriseSalz
2 ELgehackte Kräuter (Kräuselpetersilie, Kerbel, Minze)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Butter in einem kleinen Rührkessel weiß-schaumig schlagen und die Dotter nach und nach unterrühren.

  3. Mit Milch und Mehl glatt rühren.

  4. Eiklar mit Salz zu einem dickcremigen Schnee schlagen und mit den Kräutern luftig unter die Buttermasse heben.

  5. Die Masse ca. 1 cm hoch in eine mit Backpapier ausgelegte Form streichen und im Ofen in ca. 10 Minuten goldbraun backen.

  6. Auf ein Backpapier stürzen, abkühlen lassen und in die für Schöberl typischen Rauten schneiden.

  7. Schöberl in tiefe Teller geben und mit heißer Suppe übergießen.