Nachspeise

Dotterkrapfeln mit süßen Weichseln

Bereits 1900 wurden die Dotterkrapfeln im „Tiroler Kochbuch“ erwähnt und auch bis heute sind die süßen Happen kaum wegzudenken. Eine feine Sauce aus sauren Weichseln verträgt sich nur zu gut mit dem kleinen Gebäck.

Schüssel, Buch, Krapfeln
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:20 Stunden2 Stunden
Anzeige
Für den Teig
140 gkalte Butter
160 gglattes Mehl
1 PriseSalz
1 ELWeißwein
4Eidotter
2 ELMilch
Für die Fülle
100 gMandelsplitter
1Eiklar
100 gKristallzucker
1Eidotter
1Ei
1 Messerspitzegeriebene Zitronenschale
Zutaten
1versprudeltes Ei zum Bestreichen
3 ELKristallzucker zum Bestreuen
Für die Weichseln
420 gZucker
125 mlWasser
500 ggewaschene Weichseln
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für den Teig alle Zutaten glatt verkneten. Im Kühlschrank 1 Stunde rasten lassen.

  2. Für die Fülle Mandelsplitter in der Küchenmaschine fein bröseln, dann das Eiklar untermengen. Mit den restlichen Zutaten schaumig rühren.

  3. Das Backrohr auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und in 12 × 12 cm große Quadrate schneiden. In die rechte untere Ecke der Quadrate jeweils einen Löffel Fülle setzen. Den Teig zweimal nach links falten. Dann zweimal der Länge nach falten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

  5. Mit Ei bestreichen, mit Zucker bestreuen und im Ofen 15 Minuten backen.

  6. Zucker und Wasser 10 Minuten kochen, dann die Weichseln zugeben. 15 Minuten kochen und mit einem Schaumlöffel in sterile Gläser füllen. Weichselsirup darüber gießen und gut verschließen.