Beilage

Einlegegewürz

Das in Einlegegewürz eingelegte Gemüse passt zur Jause und hält im Kühlschrank mindestens einen Monat. Der aromatische Sud kann abgeseiht auch für Salatmarinaden verwendet werden. 

Einlegegewürz, eingelegtes Gemüse, Gewürz für Einlegeessig, saures Gemüse, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Verwendung: 

  • Für 2 Rexgläser à 1 l mit eingelegtem Gemüse 600 ml Apfelessig mit 400 ml Wasser, 50 g Zucker und 15 g Salz in einen Topf geben, Inhalt eines Sackerls einrühren und aufkochen lassen.

  • 1 kg Gemüse, z.B. Karotten, Paprika, Fenchel, Zucchini oder Rettich putzen und in dickere Stifte oder Scheiben schneiden.

  • In sterilisierte Gläser füllen und mit dem kochend heißen Einlegeessig bedecken. Gut verschließen. Auskühlen lassen und im Kühlschrank ein paar Tage durchziehen lassen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Glas 1 Liter15 Minuten15 Minuten
Anzeige
Zutaten
2 TLKoriandersamen
1 TLschwarze Pfefferkörner
1 TLgelbe Senfsamen
1 TLFenchelsamen
1 TLPimentkörner (Neugewürz)
0,5 TLKreuzkümmelsamen (Mutterkümmel, Cumin)
3grüne Kardamomkapseln
1-3getrocknete Chilischoten, je nach Schärfe und Geschmack
1Sternanis
1Lorbeerblatt
1kleines Stück Macis (Muskatblüte)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zutaten auch für größere Mengen immer pro Liter Essig in kleinen Schüsseln ausmessen, weil sonst die Mischung nicht einheitlich ist.

  2. Jeweils die Menge für 1 l Einlegeessig in kleine Papiersackerln füllen, diese in einem gut schließenden Glas aufbewahren.