Brot & Gebäck

Erdbeer-Marmelade mit Most und Lavendel

Der Apfelmost lässt die Marmelade an ein Gelee erinnern, die grob geschnittenen Erdbeeren leuchten uns entgegen. Und der Lavendel sorgt für das gewisse Etwas. Das Rezept hat Elisabeth Ruckser für uns gezaubert.

Erdbeeren, Marmelade, Most, Erdbeermarmelade, Erdbeerglas
Foto: servus.com

Gut zu wissen:

  • Man kann den Lavendel auch ohne Filter dazugeben und mit der Marmelade abfüllen. Dann aber bitte bald verbrauchen, bei längerer Lagerung wird er sonst sehr intensiv.

  • Wer die Masse homogener möchte, kann die Marmelade vor dem Abfüllen auch mit dem Mixstab pürieren.

So gelingt die Gelierprobe: Einen kleinen Teller in den Tiefkühler stellen und ein paar Tropfen der zum Abfüllen bereiten Marmelade auf den kalten Teller leeren. Wenn die Masse geliert, kann sie abgefüllt werden. Andernfalls noch etwas weiterkochen und gegebenenfalls etwas Apfelpektin oder Zitronensäure hinzufügen.

Schon gewusst? Das Servus in Stadt & Land-Jahresabo gibt es jetzt mit einem praktischen Einkochset als GeschenkHier sichern!

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Gläser30 Minuten2:50 Stunden
Zutaten
500 gErdbeeren
500 gGelierzucker 2:1
300 mlApfel- oder Birnenmost
5 gZitronensäure
1 TL(gestrichen) getrocknete Lavendelblüten
Zubereitung
  1. Die Erdbeeren putzen und vierteln. In einem ausreichend großen Topf mit Gelierzucker und Zitronensäure vermischen und mindestens 2 Stunden durchziehen lassen. Mit Most aufgießen, den Lavendel in einen Papier-Teefilter binden und alles zusammen unter Rühren erhitzen, bis die Masse zu kochen beginnt.
  2. 5 Minuten leicht wallend kochen lassen, dann eine Gelierprobe machen.
  3. Lavendel herausnehmen, die Marmelade heiß in vorbereitete, sterilisierte Gläser füllen und sofort verschießen.

Schönes & Nützliches aus der Heimat des Handwerks

Diese regionalen Schätze aus dem Video können Sie bei Servus am Marktplatz entdecken:

Servus am Marktplatz
Passiertuch aus Leinen
Im Mühlviertel produziert die Weberei Vieböck dieses traditionelle Tuch zum Passieren von Marmeladen, Suppen, Säften, Topfen und vielem mehr. Material: Leinen Maße: 72 × 72 cm

Elisabeth Ruckser ist Genussethikexpertin, Autorin und Backschul-Leiterin. Ihr Buch „Brot backen wie es nur noch wenige können“ können Sie bei Servus am Marktplatz entdecken.

Infos zu Kursen und Workshops: www.bio-backschule.at

Servus entdecken