Hauptspeise

Flammkuchen mit Beinschinken und Lauch

Die Grundlage des Flammkuchens ist ein hauchdünn ausgerollter Brotteig, den wir mit der typischen Sauerrahm-Crème fraîche-Mischung bestreichen und mit einem saftigen Beinschinken belegen.

Flammkuchen, Schinken, Lauch, Brett, Sauerrahm, Hauptspeise, Osterei, Barbarazweig, Servus Rezept
Foto: Ingo Eisenhut
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen18 Minuten2:30 Stunden
Anzeige
Für den Teig
160 gglattes Weizenmehl
80 gRoggenmehl
7 gfrische Germ
125 mllauwarmes Wasser
1 TLHonig
2 ELOlivenöl
0,5 TLSalz
Für den Belag
1 HandvollSalbeiblätter
150 gCrème fraîche
100 gSauerrahm
Pfeffer
200 gBeinschinken
1kleine, dünne Stange Lauch
Olivenöl zum Bestreichen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die beiden Mehlsorten gut mischen. Germ in etwas Wasser und Honig auflösen und mit Mehl und den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort ohne Zugluft, mit einem feuchten Tuch bedeckt, zirka 2 Stunden gehen lassen.

  2. Inzwischen Salbeiblätter in Streifen schneiden und mit Crème fraîche, Sauerrahm, Salz und Pfeffer glatt rühren.

  3. Beinschinken in 2 cm große Flecken schneiden. Lauch gut waschen und in dünne Ringe schneiden.

  4. Das Backrohr auf 230 °C Ober­/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech auf die mittlere Schiene schieben.

  5. Den Teig in 4 gleiche Stücke teilen und jeweils zirka 2 mm dünn ausrollen. Die Fladen auf Backpapier legen und 15 Minuten gehen lassen.

  6. Teigfladen mit der Crème bestreichen und mit Schinken und Lauch belegen. Mit Olivenöl beträufeln.

  7. Flammkuchen mit dem Backpapier auf das heiße Blech ziehen und im Backrohr zirka 12 Minuten backen. Heiß servieren.