Hauptspeise

Gebackener Waller mit Sauce tartare

Für die Großmutter von Angelika Hager war der Waller das Kalbfleisch unter den Fischen, weil er schön fest und ein wenig fett ist. Mit Fett und Mayonnaise wird aber auch in der Sauce tartare nicht gespart. Mit uns teilt sie heute das Rezept.

Waller, Wallerfilet, Kümmelerdäpfel, Zitrone, Teller, Besteck
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten45 Minuten
Anzeige
Für die Sauce tartare
1kleine weiße Zwiebel
1Essiggurkerl
2 TLKapern
1 ELfein geschnittener Schnittlauch
3 ELMayonnaise
200 gSauerrahm
Salz, Pfeffer
Für den Waller
700 gWalllerfilet
Saft einer Zitrone
200 ggriffiges Mehl
3Eier
200 gSemmelbrösel
Butterschmalz zum Backen
Zitronenspalten zum Garnieren
Schnittlauch zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zuerst wird die Sauce tartare gemacht: Die Zwiebel schälen, fein schneiden und mit Wasser 2 bis 3 Mi­nuten kochen. Anschließend in ein Sieb schütten und kalt abwaschen. Dann Essiggurkerl und Kapern hacken und mit Zwiebeln, Schnittlauch, Mayonnaise, Sauerrahm, Salz und Pfeffer verrühren.

  2. Wallerfilets portionieren, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen.

  3. Filets zuerst in Mehl wenden, dann durch die versprudelten Eier ziehen und zuletzt in den Semmelbröseln wälzen.

  4. Wallerfilets in reichlich Butterschmalz goldbraun backen und mit Sauce tartare anrichten. Mit Zitronenspalten garnieren und mit Schnittlauch bestreuen.