Hauptspeise

Geschmorte Navetten mit gebratenem Reh

Im Herbst hat nicht nur das Wild Saison, sondern auch allerlei Wurzeln und Knollen, wie die Navette. Wir schmoren die geschmacklich feine Rübe zu einem gebratenen Rehfilet.

Geschmorte Navetten mit gebratenem Reh, Rotwein, Thymianzweige, Serviette, Bratensauce
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten35 Minuten
Anzeige
Zutaten
8Navetten (mittlere Größe)
1 ELButter
Salz
1 TLgezupfter Thymian
125 mlGemüsefond
500 gRehfilet
geschroteter schwarzer Pfeffer
3 ELSonnenblumenöl
je 4 Wacholderbeeren und Pimentkörner
125 mlWildfond
Thymianzweige für die Garnitur
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Navetten mit dem Sparschäler schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. In Butter mit Salz und Thymian 2 Minuten lang glasieren. Nach und nach Gemüsefond untergießen und die Navetten bissfest dünsten.

  2. Rehfilet salzen und pfeffern. In Sonnenblumenöl beidseitig in einer Pfanne leicht anbraten. Wacholderbeeren und Pimentkörner im Mörser zerkleinern und zugeben. Im Rohr bei 200 °C ca. 5 Minuten braten. Das Fleisch herausnehmen und 5 Minuten in Alufolie rasten lassen.

  3. Den Bratenrückstand mit Wildfond ablöschen, kurz einkochen lassen und abseihen.

  4. Rehfilet in Scheiben schneiden und mit den Navetten anrichten. Mit der Sauce umgießen und mit Thymianzweigen garnieren.