Hauptspeise

Geschmortes Kaninchen mit Gurkerln und Zeller

Dass Sellerie ein sehr vielseitig einsetzbares Gemüse ist, ist gut bekannt. Hier verfeinert er gemeinsam mit eingelegten Gurkerln den Geschmack der zart geschmorten Kaninchenkeule und macht daraus ein umwerfendes Gericht.

Kaninchenkeule, Gurkerl, Weißwein, Messer, Gabel, Teller
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Dazu passt cremige Polenta.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten1:15 Stunden
Anzeige
Zutaten
1kleine Zellerknolle
4ausgelöste Kaninchenkeulen
Salz
2 TLgeschroteter Koriander
3 ELMaiskeimöl
125 mlweißer Portwein
500 mlKalbsfond
1gebrochenes Lorbeerblatt
1Thymianzweig
8klein geschnittene eingelegte Gurkerln
2 ELSchnittlauch
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zeller schälen, kleinwürfelig schneiden und kurz blanchieren. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.

  2. Kaninchenkeulen mit Salz und Koriander würzen. In einem Bräter in Öl beidseitig anbraten. Mit Portwein ablöschen, Kalbsfond zugießen, Lorbeerblatt und Thymianzweig einlegen. Zugedeckt etwa 45 Minuten schmoren.

  3. Keulen aus dem Bräter nehmen und die Sauce abseihen. Gurkerln und Zeller in die Sauce mischen, kurz aufkochen, dann Schnittlauch einrühren. Kaninchenkeulen anrichten und mit der Sauce übergießen.