Hauptspeise

Gmundner Räucherfisch-Knödel mit Krensauce

Die Räucherfisch-Knödel aus Forellenfilets werden paniert und knusprig herausgebacken. Ein wahrer Genuss!

Gmundner Räucherfisch-Knödel mit Krensauce, Räucherfisch, geräucherte Forelle, Knödel, Kren, Krensauce, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:40 Stunden2 Stunden
Anzeige
Zutaten für die Knödel
400 gRäucherforellenfilets (faschiert)
500 gErdäpfel (gekocht und gepresst)
3Eier
1 SchussZitronensaft
Salz und Pfeffer
50 gSemmelbrösel
1 ELDille (gehackt)
1 PriseMuskatnuss
4Eier zum Panieren
Semmelbrösel zum Panieren
Öl zum Panieren
Erdäpfelstärkemehl
Bier und Erdäpfelstärke nach Bedarf
Zutaten für die Krensauce
30 gButter
1 ELMehl
300 mlkalte Milch
50 mlWeißwein
halbes Lorbeerblatt
1 Prisegeriebene Muskatnuss
Salz und Pfeffer
30 gfrisch geriebener Kren
Zutaten für die Beilage
1Friséesalat
1Karotte
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für die Krensauce die Butter in einem Topf zerlassen, mit Mehl stauben, mit Milch, Wein und Obers aufkochen, Lorbeerblatt dazugeben und auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen.

  2. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzig abschmecken, Lorbeerblatt entfernen und sämig mixen. Vor dem Anrichten den frisch geriebenen Kren einrühren.

  3. Alle Zutaten für die Knödel vermengen und rasch zu einem Teig verarbeiten, würzig abschmecken und kleine Knödel formen.

  4. Karotten schälen und mit dem Sparschäler feine Streifen abziehen, diese noch in feine Streifen schneiden. Friséesalat waschen und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Weißweinessig und Olivenöl vermischen, Karottenstreifen untermischen.

  5. Die Knödel durch das Mehl und die verquirlten Eier ziehen und in den Bröseln wälzen.

  6. Das Öl in einer Pfanne auf 175 °C erhitzen und die Knödel darin schwimmend ausbacken.

  7. Herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. In der Krensauce mit Friséesalat servieren.

Anzeige

Servus entdecken