Beilage

Hollerkoch

So ein Hollerkoch schmeckt fantastisch mit Vanille- oder Griespudding.

Hollunder, Äpfel, Holunderbeeren, Holunder, Zwetschken, Hollerkoch, Rezept
Foto: Katharina Gossow
Das Hollerkoch schmeckt allein genossen auch himmlisch fruchtig.  

Mach mit: Wir basteln ein Hollerblasrohr. Schneid einen kräftigen, möglichst geraden Hollerzweig vom Strauch, höhle ihn aus (das geht am besten mit einem dünneren Ast),und schon ist dein Hollerblasrohr schießbereit!

Munition einlegen, zielen, fest reinblasen – Treffer!

Tipp:

  • Frische Hollerbeeren machen arge Flecken – verwende stattdessen lieber kleine Papierkugerln zum Zielschießen.

Hollerkoch, Holunder, Holunderbeeren, Verkostung, Kinder
Foto: Katharina Gossow
So schön die Farbe des Hollerkochs auch ist, die Flecken wird man nicht mehr los.  
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
250 gHollerbeeren
100 gZwetschken (entkernt und geschnitten)
100 gÄpfel (Spalten)
250 mlWasser
60-80 gFeinkristallzucker
40 mlApfelsaft
1 PriseZimt
Zitronenschale
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Gib alle Zutaten in einen Topf, lass sie einmal aufkochen und dann 15 Minuten köcheln.

  2. Mit Zitronenschale und Apfelsaft abschmecken und noch einmal kurz aufkochen

  3. Du kannst dein Hollerkoch warm oder kalt essen.