Vorspeise

Kürbiscremesuppe mit Salbei

Machen Sie einfach die Augen zu und genießen Sie die wunderbare Würze des Hokkaidokürbisses in der Kürbiscremesuppe. Dazu passt ein Morillon mit etwas Schmelz aus der Südsteiermark.

Kürbiscremesuppe, Sauerrahm, frittierter Salbei, Suppe, Vorspeise, Servus Rezept
Foto: Stephanie Golser
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
500 gHokkaidokürbis ohne Kerngehäuse
1kleine Knoblauchzehe
2Rosmarinzweige
6 ELOlivenöl
1kleiner Bund Salbei
80 grote Zwiebeln
750 mlklare Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer
120 gSauerrahm
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Backrohr auf 170 °C Umluft vorheizen.

  2. Kürbis in grobe Würfel schneiden. Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden. Kürbis, Knoblauch, Rosmarin und 2 EL Olivenöl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen. Das Papier über dem Gemüse zusammenfalten, mit einer metallenen Büroklammer fixieren und den Kürbis im Rohr in ca. 40 Minuten weich schmoren.

  3. Salbeizweige im restlichen Olivenöl glasig-knusprig braten. Mit einer Gabel herausfischen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. Zwiebeln fein hacken und im Salbei-Olivenöl 10 Minuten lang bei kleiner Hitze zugedeckt andünsten. Mit Suppe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen.

  5. Geschmorten Kürbis und Knoblauch nach Geschmack in die Suppe mischen und alles fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Die Suppe mit einem Klecks Sauerrahm anrichten und mit gebratenem Salbei garnieren.