Hauptspeise

Liachtbratl vom Kalb

Der Liachtbratlmontag nach Michaeli (29. September) ist im Salzkammergut ein besonderer Tag: Wenn einst die Handwerker zu Michaeli bei künstlichem Licht arbeiten mussten, spendierten die Meister ihren Lehrlingen und Gesellen ein Liachtbratl.

Liachtbratl, gefüllter Braten, Braten, Karotten, Semmelfülle, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Heute werden an diesem Tag in und um Bad Ischl höhere runde Geburtstage besonders gefeiert, aber auch ohne Anlass tröstet einen so eine gefüllte Kalbsbrustwunderbar über das Herannahen der finsteren Jahreszeit hinweg.

Servus-Tipp:

  • Zum Liachtbratl passt hervorragend ein frischer grüner Salat.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
34 Portionen15 Minuten3 Stunden
Anzeige
Zutaten
1untergriffene Kalbsbrust (ca. 1,5 kg)
Salz, Pfeffer
Rosmarin
Für die Fülle
etwas Öl
80 ggehackter Lauch
200 gKnödelbrot
80 mlMilch
3Eier
1 PriseMuskatnuss
1-2 ELfrisch gehackte Petersilie
70 gflüssige Butter
Zutaten
4 ELÖl
500 mlRindsuppe oder Kalbsfond
2Karotten
2Gelbe Rüben
2Petersilwurzeln
2Zwiebeln
2 ELweiche Butter
Paprikapulver
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Kalbsbrust waschen, trocken tupfen und innen wie außen mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen.

  2. Für die Fülle in einer Pfanne mit Öl die Lauchwürfel anschwitzen. Knödelbrot zugeben, kurz durchrösten und dann in eine Schüssel geben.

  3. Milch und Eier versprudeln, mit Salz, Pfeffer Muskatnuss und Petersilie würzen. Die Eiermilch über das Knödelbrot gießen und alles mit der Butter gut vermischen.

  4. Das Backrohr auf 170 °C vorheizen.

  5. Semmelmasse in die Kalbsbrust füllen und die Öffnung zunähen.

  6. In einer geeigneten Bratenform Öl erhitzen und die Brust darin rundum anbraten. 2 Stunden lang im Backrohr braten, dabei immer wieder mit Suppe oder Fond übergießen und mehrmals wenden.

  7. Nach 2 Stunden das geschälte und grob geschnittene Gemüse sowie etwas Rosmarin zugeben und noch 45 Minuten fertig schmoren.

  8. Gegen Ende Butter mit Paprikapulver verrühren und die Kalbsbrust damit bestreichen, damit sie eine schöne Farbe bekommt.

  9. Die Kalbsbrust herausnehmen und kurz rasten lassen. Aufschneiden und mit Schmorgemüse sowie dem abgeschmeckten Saft servieren.