Vorspeise

Samtsuppe vom gelben Paprika mit Bohnenkrautknöderln

Ob mit gelbem oder rotem Paprika, die Samtsuppe steckt so oder so voller Vitamine und bekommt mit den Bohnenkrautknöderln noch das gewisse Etwas.

Samtsuppe, Paprika, Bohnenkrautknöderln, Suppe, Teller
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus Tipp:

  • Für die Suppe eignet sich auch roter Paprika.

Michael Deutsch ist ein akribischer Tüftler. Er vermehrt in Neusiedl Saatgut, kultiviert Jungpflanzen und züchtet rund 200 Paprika- und Chilisorten aus aller Welt.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten35 Minuten
Anzeige
Zutaten
4gelbe Paprika
2klein geschnittene Schalotten
2klein geschnittene Jungzwiebeln
4 ELSonnenblumenöl
1 ELButter
Salz, weißer Pfeffer
1 PriseKristallzucker
750 mlGemüsefond
250 mlSchlagobers
2Thymianzweige
Für die Knödel
100 gTopfen (20 %)
1 SpritzerZitronensaft
1 ELgezupftes, gehacktes Bohnenkraut
2 ELWeißbrotbrösel
1Eidotter
Zutaten
1 Handvollgriffiges Mehl
2versprudelte Eier
1 HandvollSemmelbrösel
Pflanzenöl zum Frittieren
1 Prisegeräuchertes Paprikapulver
frische Bohnenkrautzweige zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Paprika vierteln, Stiel und Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Mit Schalotten und Jungzwiebeln langsam in Sonnenblumenöl und Butter anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und Gemüsefond zugießen. Obers und Thymianzweige zugeben und ca. fünf Minuten köcheln lassen, bis die Paprikastücke weich sind.

  2. Thymianzweige entfernen, die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen.

  3. Für die Knödel alle Zutaten vermischen, salzen und 15 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

  4. Kleine Knödel formen, in Mehl, Ei und Brösel panieren. In Öl knusprig backen, dann auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

  5. Die heiße Suppe aufschäumen, in tiefen Tellern verteilen und die Knödel als Einlage hineingeben. Mit Paprikapulver bestreuen und mit Bohnenkraut garnieren.