Kekse & Plätzchen

Powidlbäckerei

Diese Powidltascherl sind genauso mürbe und köstlich wie sie aussehen.

Powidlbäckerei, Powidltascherl, Kekse, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskekse, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
40 Stück1:40 Stunden3 Stunden
Anzeige
Für den Mürbteig
200 mlklarer Apfelsaft
250 gglattes Mehl
200 geiskalte Butter
70 gStaubzucker
1Dotter
1 PriseSalz
Für die Füllung
1versprudeltes Eiklar
150 gPowidlmarmelade
Außerdem
Staubzucker zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Den Apfelsaft auf 4 cl einkochen und abkühlen lassen.

  2. Den Apfelsaft mit den restlichen Zutaten auf eine Arbeitsfläche geben, vermischen und rasch zu einem Mürbteig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

  3. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.

  4. Den gekühlten Teig vierteln, davon drei Viertel wieder kalt stellen und das erste Stück Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen.

  5. Mit einem runden Ausstecher mit ca. 5 cm Durchmesser Kekse ausstechen.

  6. Die Ränder der Kekse mit Eiklar dünn bepinseln.

  7. Je einen Klecks Powidl in die Mitte der Kekse setzen und zusammenklappen. Die Ränder andrücken und die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen.

  8. Im Backrohr ca. 10 Minuten backen und anschließend noch warm mit Staubzucker bestreuen.

  9. Mit dem restlichen Teig gleich verfahren. Wichtig ist, dass der Teig beim Verarbeiten gut gekühlt bleibt, damit sich die Kekse gut füllen und zusammenklappen lassen und beim Backen nicht so leicht Risse bekommen.

Servus entdecken