Benachrichtigungen

    Vorspeise

    Roh marinierte Lachsforelle mit Zuckerschotensalat

    Feiner Geschmack und ein saftiger Fettgehalt machen die Lachsforelle zum perfekten Räucherfisch. Wir servieren sie roh mariniert mit knackigem Zuckerschotensalat.

    Roh marinierte Lachsforelle mit Zuckerschotensalat, Röstbrot, Gedeck, Kresse, Sprossen
    Foto: Ingo Eisenhut
    Fein geschnitten schmeckt die marinierte Lachsforelle ganz besonders gut.  
    Anzeige
    MengeZubereitungszeitGesamtzeit
    4 Portionen30 Minuten30 Minuten
    Anzeige
    Zutaten
    2Frühlingszwiebeln
    4-5Radieschen
    1kleine Knoblauchzehe
    1kleine Chili (optional)
    200 gZuckerschoten
    1-2 ELWeißweinessig
    1 TLHonig
    Salz
    3-4 ELkalt gepresstes Diestelöl
    Für die Lachsforelle
    250 gLachsforellenfilet
    Saft von 1 Zitrone
    2 ELOlivenöl
    Meersalzflocken
    feine Röstbrotscheiben
    Kresse und Sprossen zum Garnieren
    Anzeige
    Anzeige
    Zubereitung
    1. Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden und in eiskaltes Wasser legen. Radieschen putzen und sehr fein schneiden. Knoblauch schälen und mit der Chili fein hacken. Zuckerschoten in Streifen schneiden.

    2. Essig, Honig, Salz und Distelöl verrühren.

    3. Radieschen, Zuckerschoten, Knoblauch und Chili mit der Marinade vermischen und abschmecken.

    4. Aus dem Lachsforellenfilet hauchdünne Scheiben schneiden und flach auf die Teller verteilen. Mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln, mit Salzflocken bestreuen und 10 Minuten marinieren lassen.

    5. Mit Zuckerschotensalat und Röstbrot dekorativ anrichten und mit Frühlingszwiebeln, Kresse und Sprossen garniert servieren.