Hauptspeise

Saibling in der Folie gebraten

Im Tiroler Gasthaus Morent wird der Saibling zusammen mit frischen Tannenzweigerl in der Folie gebraten. Als Beilage gibt es dazu Erdäpfel und Tomaten.

Saibling in der Folie gebraten, Tannenzweige, Erdäpfel, Tomaten, Kräuter
Foto: Marco Rossi

Im Morent-Tyrol haben Timi und Ralf Morent nur eine Mission: ihre Gäste mit dem Besten aus der regionalen Alpenküche zu verköstigen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Saiblinge (ausgenommen)
Salz
4Butterflocken
4 Zweig(e)Rosmarin
Petersilie
4frische Tannenzweigerl
8Knoblauchzehen
Knoblauchöl zum Bestreichen
Pfeffer
Pflanzenöl zum Bestreichen
Zutaten
1 kggekochte Kartoffeln
6kleine Tomaten
gehackter Rosmarin
Öl zum Braten
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Saiblinge waschen und den Bauchraum säubern. Jeweils auf ein größeres Stück Alufolie legen und gut salzen. Den Bauchraum mit Kräuter- und Tannenzweigen sowie Knoblauchzehen füllen. Außen mit Knoblauchöl bepinseln und pfeffern.

  2. Die Saiblinge in der Alufolie einrollen und die Enden zusammenklappen. Entweder direkt auf der Herdplatte bei mittlerer Hitze oder im Backrohr bei 170 °C ca. 20 Minuten braten, nach 10 Minuten wenden.

    Achtung: Auf der Herdplatte darf die Hitze nicht zu stark sein, sonst ist der Fisch außen verbrannt und innen noch roh. Der Fisch ist richtig gegart, wenn die Augen weiß sind und sich die Flossen ganz leicht rausziehen lassen.

  3. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, kochen und mundgerecht zerkleinern. Tomaten waschen und in größere Stücke schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen, Kartoffeln und Tomaten gemeinsam darin anbraten, mit gehacktem Rosmarin und Salz würzen.