Brot & Gebäck

Salzstangerln

Das knusprige mit Hagelsalz und Kümmel bestreute Gebäck gehört zu den Klassikern in der Backstube. So gelingen die Salzstangerln ganz sicher.

Salzstangerln, Hagelsalz, Kümmel, Leinentuch
Foto: Mauritius Images
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
15 Stück2:12 Stunden2:30 Stunden
Anzeige
Für das Dampfl
250 gWeizenmehl (Type 700)
145 mllauwarmes Wasser
21 gfrische Germ (1/2 Würfel)
1 PriseSalz
Für den Teig
350 gWeizenmehl Type 480
15 gSalz
30 gButter
5 gBackmalz (alternativ 1/2 TL Honig)
80 mlMilch
80 mlWasser
Außerdem
Hagelsalz-Kümmel-Mischung zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für das Dampfl 2 EL vom Mehl beiseitestellen. Die Germ ins restliche Mehl bröseln, dann Salz und Wasser zugeben und alles mit den Händen vermischen. Den Teig mit einem Kochlöffel zu einer homogenen Masse schlagen. Eventuell noch Wasser zugeben. Mit den 2 EL Mehl bestäuben und an einem warmen Ort zirka 30 Minuten gehen lassen, bis das Mehl an der Oberfläche Risse zeigt.

  2. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsplatte häufen. Eine Mulde formen, das Dampfl mit Salz, Butter und Honig oder Malz locker mit dem Teig vermischen. Milch und Wasser nach und nach dazu gießen. Alles mit einem Löffel locker vermischen. Aufpassen, dass die Flüssigkeit nicht über den Mehlrand hinausrinnt. Nun das Mehl von außen nach innen einarbeiten, dazu am besten eine Teigkarte verwenden.

  3. Den Teig anschließend mit der Hand noch etwa 15 Minuten gut durchkneten. So lange, bis er ganz glatt und geschmeidig ist und keine Klümpchen mehr enthält. Selbst wenn der Teig am Anfang noch etwas klebrig ist, lieber kein zusätzliches Mehl verwenden, sonst wird er zu fest. Der Teig ist fertig, wenn er sich vom Holzbrett und von den Händen gut löst (wer eine Küchenmaschine verwendet: Der Teig sollte sich schön vom Knethaken lösen). Wichtig ist, dass der Teig möglichst gut mit dem Vorteig vom Dampfl verknetet wird.

  4. Danach den Teig zu einer Kugel formen, mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten rasten lassen.

  5. Auf einem leicht bemehlten Brett zu einem Oval von etwa 25 cm Länge auswalken.

  6. An der schmalen Seite das obere Ende ca. 1 cm einschlagen, noch ein - mal 1 cm drüberschlagen, gefalteten Teig mit dem Handballen leicht zusammendrücken. Das untere Teigende mit der linken Hand anheben, etwas zum Körper ziehen und das Stangerl mit der anderen Hand straff aufrollen.

  7. Stangerln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und unter einem feuchten Tuch 20 Minuten rasten lassen. Mit Wasser besprühen oder mit einem Pinsel ganz leicht mit Wasser benetzen. Dann mit einer Mischung aus Salz und Kümmel bestreuen und bei 210 °C etwa 18 Minuten goldbraun backen.