Schweinsripperl mit Ruim-Granl

Die Triebe der im Keller gelagerten Stoppelrüben wurden im Südburgenland einst den ganzen Winter über geerntet und als Salat oder Gemüse gegessen.
Schweinsripperl mit Ruim-Granl (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer
Menge
6 Portionen
Zubereitung
  1. Zwiebeln in einer Bratrein mit Deckel in Schmalz glasig rösten, Ripperl dazugeben, ebenfalls anbraten. Salzen, pfeffern und Paprikapulver einrühren.
  2. Mit etwas Wasser aufgießen. Deckel auf die Pfanne geben und das Fleisch ca. 45 Minuten dünsten.
  3. Rübentriebe (Ruim-Granl) mit heißem Wasser übergießen und abseihen. Zusammen mit den Erdäpfelscheiben zum Fleisch geben, mit Wasser bedecken, Essig und Zucker dazugeben, 15–20 Minuten gar dünsten. Ein paar frische Triebe zum Garnieren verwenden.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken