Nachspeise

Trunkene Jungfrauen

Der Name dieser Nachspeise klingt so frivol, wie sie köstlich ist. Die „Trunkenen Jungfrauen“ stammen aus einem Kochbuch des Allgäuer Crescentiaklosters.

Trunkene Jungfrauen, Schmalzgebäck, Rotweinguss, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten30 Minuten
Für den Teig
3 ELZucker
3Eier
3gehäufte EL Mehl
100 ggetrocknete Weinbeerl
Butterschmalz zum Backen
Für den Überguss
500 mlRotwein
Zucker und Zimtrinde nach Geschmack
Zubereitung
  1. Für den Teig Zucker und Eigelb schaumig rühren. Eiklar zu Schnee schlagen und kurz mitrühren.
  2. Das Mehl und die Weinbeerl leicht unterheben.
  3. Mit einem Löffel kleine Häufchen in heißes Fett geben und zu schöner Farbe backen.
  4. Für den Überguss Rotwein mit Zimtrinde und Zucker bis kurz unter den Siedepunkt bringen. Nicht kochen lassen, der Wein verliert sonst an Geschmack und Alkohol.
  5. Die gebackenen Kugeln kurz vor dem Anrichten mit dem heißen Wein übergießen, sodass sie sich vollsaugen, aber noch resch sind.

Servus entdecken