Anzeige

Ausflüge

„Im Hofgassl“ in Rust

Vor 25 Jahren wollte Michael Pilz im Burgenland nur Urlaub machen – und blieb hängen bis heute: „Im Hofgassl“ in Rust serviert er Lammstelze und verrät uns, wie man sie besonders zart und weich zubereitet. Ein Servus-Wirtshausbesuch mit Podcast.

Im Hofgassl, Rust, Burgenland, Neusiedler See, Wirtshaus
Foto: Julia Rotter
In der engen Gasse verkehren nur Gäste und die eine oder andere Katze.

Wir freuen uns, wenn Sie den Podcast-Kanal vom Servus in Stadt & Land-Magazin abonnieren und uns eine Bewertung da lassen – auf SpotifyApple Podcasts und Google Podcasts.

Anzeige

Sie hören: Wolfgang Wieser – wir rufen ihn auch gerne Joe – besucht für Servus in Stadt & Land die besten Wirtshäuser Österreichs. Für den Podcast „Servus zum Zuhören“ macht der Wiener gemeinsam mit Raffael Fritz, unserem Mann für den guten Ton, Gusto aufs Einkehren.

Der Podcast zum Nachlesen

Wer das Mittagessen nicht erwarten kann, hat Glück, wenn er in Rust weilt. Denn hier rufen die Kirchenglocken bereits um elf Uhr zu Tisch. Es gibt mehrere Theorien, warum das so ist, aber wirklich verbrieft ist keine. Jedenfalls wird in dem Städtchen am Neusiedler See tatsächlich eine Stunde früher gespeist als beispielsweise im benachbarten St. Margarethen. Während die Glocken der beiden Kirchen, der katholischen und der evangelischen, bimmeln, läuft dem frühen Esser das Wasser im Mund zusammen. Vor ihm steht eine goldgelbe Lammstelze. Sie dampft. Sie duftet. Und bevor das Geläut’ zu Ende ist, hat er das butterweiche Fleisch vom Knochen gelöst und den ersten Bissen gekostet. Ein himmlisches Vergnügen – und nichts passt besser dazu als der Klang der Glocken. Wir sitzen „Im Hofgassl“.

Hofgassl, Rust, Michael Pilz
Foto: Julia Rotter
Der gebürtige Steirer Michael Pilz kocht im Ruster „Hofgassl“ grandios auf.

Die Mauern sind aus dem für die Region typischen Kalksandstein, die Kappendecke aus Ziegeln: „Ende 19. Jahrhundert“, sagt Wirt und Koch Michael Pilz. „Die hinzukriegen war viel Arbeit.“ Zwei Jahre hat es gedauert, bis das „Hofgassl“ fertig war. Warum es so heißt, ist schnell erklärt: Wer durch das Tor tritt, steht in einer schmalen Gasse. „Das waren früher zwei Weinbaubetriebe, vorn haben die Besitzer gewohnt, hinten die Arbeiter.“

Wenn Michael Pilz spricht, hört man den Steirer durchklingen, der als weitgereister Koch im Burgenland Ruhe suchte: „Ich wollte ein paar Tage bleiben, 25 Jahre sind’s geworden.“ Er ist herzlich aufgenommen worden, hat hier seine Frau Susanne kennengelernt und hofft, dass Sohn Maximilian einmal in seine Fußstapfen tritt. Rust ist für Michael Pilz längst Heimat geworden – und diese Heimat trifft im „Hofgassl“ auf Erfahrung in kulinarischer Weltgewandtheit, zum Beispiel bei handgedrehten Nudeln, Ruster Weinbergschnecken und Spanferkelbrust mit Sauerteigknödeln und Senfkohl. Um 12 Uhr läuten die Glocken in Rust übrigens wieder. Zurück an die Arbeit, heißt das – angeblich. Aber man muss ja nicht alles glauben.

Dieser Wirtshausbesuch erschien 2022 in der Juli-Ausgabe von Servus in Stadt & Land. Jedes Monat setzen wir uns an einen Gasthaustisch im Alpenraum, stellen die Wirtsleute vor und verraten deren beste Rezepte. Werfen Sie hier einen Blick in das aktuelle Servus-Magazin.

Servus Wirtshaus

Im Hofgassl

Susanne und Michael Pilz
Rathausplatz 10
7071 Rust
Tel.: +43 2685 60763
Mail:
https://www.hofgassl.at/

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag und an Feiertagen 11 bis 23 Uhr

Küche von 12 bis 14 Uhr und von 18 bis 21 Uhr (nach Ankunft der Gäste)

Zusätzlich geöffnet ab 18 Uhr am:

  • 19. Juli

  • 26. Juli

  • 2. August

  • 9. August

  • 23. August

  • 30. August

Zahlungsmöglichkeiten

  • Bar
Anzeige