Oleander richtig überwintern

Die beliebte Kübelpflanze braucht in der kalten Jahreszeit ein kühles, helles Plätzchen im Haus – und wenig Wasser.
Oleander im Topf (Foto: Mauritius Images)
Foto: Mauritius Images
Der Oleander verträgt Frost bis zu minus 5 Grad.
Foto: Mauritius Images

Manche Kübelpflanzen vertragen keine tiefen Temperaturen, während andere – wie der Oleander – sogar robuster werden, wenn sie noch eine Zeitlang im Freien stehen dürfen. Grundsätzlich verträgt der Oleander Frost bis zu 5 ° C. Dann aber muss er in ein kühles und helles Winterquartier.

Das ideale Winterquartier für den Oleander

Dieses sollte eine Temperatur von 2 bis 10 °C aufweisen, unter diesen Gegebenheiten brauchen Oleander nur wenig Wasser. Gegossen wird erst dann, wenn der Ballen so ausgetrocknet ist, dass sich die Erde leicht vom Topfrand löst. Nasse Füße führen zum Verfaulen der Wurzeln und zu hohe Überwinterungstemperaturen begünstigen den Befall mit Schildläusen.

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken