Gesundheit

Atmen Sie richtig?

Mit dieser Atemtechnik stärken Sie Ihre Organe und bleiben gesund.

Atmen, Atemtechnik, Frau, See, Gesundheit
Foto: iStock
Alles Gute einatmen und alles Schlechte ausatmen.
Foto: iStock

Die meisten Menschen atmen zu flach. Dadurch fehlt es ihnen an Sauerstoff und der Stoffwechsel und die Zellfunktionen können nicht optimal arbeiten. Gezielte Übungen können helfen, wieder gesund zu atmen.

Bewusst ein- und ausatmen

Am besten macht man sich bewusst, wofür die Atmung da ist: Frischer Sauerstoff gelangt in die Lunge und Kohlendioxid und andere Stoffe werden hinausbefördert. Dadurch wird der Körper entgiftet und entsäuert. Im Freien geht das natürlich besonders gut, speziell beim Joggen, Radfahren oder Wandern.

So stärkt die Atmung die Organe

  1. Setzen Sie sich aufrecht aber bequem hin oder stehen Sie gerade im hüftbreiten Stand. Atmen Sie ganz bewusst tief in die Lunge ein und aus.

  2. Atmen Sie nun in Richtung der Körperstelle, die Ihnen vielleicht gerade zu schaffen macht, zum Beispiel in den Magen oder zur Blase. Stellen Sie sich währenddessen vor, wie Sie Gesundheit in das Organ hinein und Krankheit hinausatmen.

  3. Zuletzt schicken Sie fünf Atemzüge durch den ganzen Körper.

Bei regelmäßiger Übung werden Sie nach und nach automatisch immer gesünder atmen und ein verstärktes Wohlbefinden verspüren.

Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken