Anzeige

Kinder

4 lustige Akrobatik-Übungen für Kinder

Du glaubst, nur Zirkusartisten können Kunststücke aufführen? Weit gefehlt! Mit ein paar Hilfsmitteln und ein wenig Übung kannst du bald deine eigenen Akrobatik-Übungen in einer Vorstellung zeigen.

Akrobatik-Übung, Zirkustrick, Turnübung, Servus Kinder
Foto: Manuel Zauner
So wirbelst du eine Drehung in der Luft herum.

Ob alleine, mit einfachen technischen Hilfsmitteln oder zu zweit. Mit diesen Akrobatik-Übungen wirst du deine Zuschauer vom Hocker werfen. Mitmachen ist natürlich jederzeit erlaubt und vergiss nicht: Bevor das Spektakel losgeht dehne deine Arme und Beine gut, damit du dich nicht verletzt.

Wenn du Lust bekommst noch mehr von diesen Akrobatik-Übungen zu erlernen, dann findest du unter fufo.at ein spannendes Kursangebot der Zirkusschule „Fufo“ von Daniel.

Anzeige

ServusTV startet eine Initiative für mehr Bewegung bei Kindern und Jugendlichen. Österreichische Sportvereine können einen Antrag auf Förderung stellen. Unterstützt werden Projekte, die 6- bis 16-Jährige mehr Chancen zur Ausübung ihres Sports ermöglichen. Mehr Infos über die Aktion BEWEG DICH! Die Bewegung für mehr Bewegung:

Akrobatikgriff, Zirkusübung, Akrobatik, Turnübung, Servus Kinder
Foto: Manuel Zauner
Mit dem Akrobatikgriff sicherst du dich richtig ab.

Gut zu wissen: Bei manchen unserer Zirkustricks ist der Akrobatikgriff das Um und Auf. Denn er verhindert, dass ihr den Halt verliert. Legt dafür eure Handflächen aufeinander und umfasst dann gegenseitig eure Handgelenke. Gut festhalten!

1. Über-Kopf-Flieger

  1. Für diesen Trick brauchst du eine weiche Unterlage, zum Beispiel eine alte Matratze, und zwei Erwachsene. Deine Helfer und du haltet euch gegenseitig mit dem Akrobatikgriff.

  2. Lena macht es vor: Zuerst hebst du deinen rechten Fuß in die freie Hand deines rechten Helfers, dann deinen linken Fuß in die freie Hand deines linken Helfers. (Andersherum geht es natürlich auch.) Nun musst du dich hängen lassen.

  3. Die beiden Erwachsenen wiegen dich dreimal in der Luft vor und zurück, um dir Schwung zu geben. Dabei zählen sie laut mit: „Eins, zwei, drei!“ Auf drei geben sie dir so viel Schwung, dass du rückwärts über ihre Köpfe hinwegfliegen kannst.

  4. Natürlich fliegst du nicht wirklich, es fühlt sich aber so an. Deine Helfer lassen zwar deine Füße los, aber mit dem Akrobatikgriff sichern sie dich immer. Mit ihren freien Händen stützen die beiden dann deine Oberarme. So landest du sanft.

Der Über-Kopf-Flieger

2. Akrobatik-Übung: Das Stabbalancieren

Aus einem Holzstab, der etwa so lang sein sollte wie du selbst, und zwei Tennisbällen kannst du dir ein tolles Balanciergerät basteln.

  1. Lass dir von einem Erwachsenen jeweils ein Kreuz in die Bälle schneiden, sodass du sie auf die Stabenden aufsetzen kannst.

  2. Beginne damit, den Stab auf der flachen Hand zu balancieren, und probiere es später auf anderen Körperteilen.

Tipp: Bei komplizierteren Tricks wie diesem ist der Anfang schwer. Lass dich davon nicht frustrieren! Umso schöner wird es, wenn du den Stab sicher balancieren kannst. Das verlernst du auch nicht mehr.

Stabbalancieren mit der Hand und dem Mund.

3. Das Rola-Bola Board

Ilvi zeigt dir eine Akrobatik-Übung, mit der du dein Gleichgewicht trainieren kannst. Um dir ein Rola-Bola zu basteln, brauchst du:

  • Ein Regalbrett

  • Ein Stück von einem Abwasserrohr aus dem Baumarkt oder von einem Kartonrohr aus dem Stoffgeschäft.

Versuche, das Brett in der Luft zu halten, und geh dabei etwas in die Knie. Zu Beginn kannst du dich an einem Türrahmen festhalten. Wenn du es später schwieriger haben möchtest, spiel gleichzeitig ein Instrument oder lies ein Buch.

Rola-Bola, Akrobatikübung, Turnübung, Zirkus, Gleichgewicht trainieren
Foto: Manuel Zauner
Mit einfachem Zubehör große Wirkung erzielen.

4. Der Sessel-Trick

  • Für den Sessel-Trick müsst ihr zu zweit sein. Zu Beginn könnt ihr einen echten Sessel als Hilfsmittel verwenden. Haltet euch im Akrobatikgriff fest. Einer setzt sich hin, der andere stellt sich, am besten barfuß, auf die Oberschenkel des Sitzenden.

  • Der Stehende von euch lehnt sich nun langsam zurück. Wichtig ist, dass sich der Sitzende in die andere Richtung zurücklehnt, damit ihr nicht gemeinsam umfallt. Achtet beide auf eure Füße, denn ihr braucht einen sicheren Stand.

  • So erhebt ihr euch gemeinsam vom Sessel und stützt euch schließlich gegenseitig. Jonas (oben) und Florian (unten) brauchen für den Trick inzwischen keine Hilfsmittel mehr. Oder hat einfach jemand den Sessel weggetragen?

Der Sessel-Trick
Abo
Jahresabo „Servus Kinder“ mit Springschnur
  • 4 Ausgaben Servus Kinder pro Jahr

  • Springschnur aus reißfester Baumwolle und mit Holzgriffen gratis dazu

  • nur 12,90 €

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige

Servus entdecken