Anzeige

Naturapotheke

Drei natürliche Badezusätze zum Selbermachen

Mit diesen Bademischungen können Sie Anspannung, schlechte Laune und Müdigkeit einfach wegbaden. Obendrein wird die Haut sanft gepflegt.

Lavendelblüten und eine aufgeschnittene Zitrone auf einem Holzbrett
Foto: Mauritius Images
Ab in die Badewanne: Wir stellen natürliche Badezusätze vor, die Körper und Geist gut tun.
Foto: Mauritius Images

1. Schlagobers-Honig-Mischung mit Rosenöl

Dieses cremig-zarte Bad entspannt Muskeln und Nerven zugleich und pflegt die Haut durch die natürlichen Milchfette und die entzündungshemmenden Stoffe im Honig. Schon die alten Römer bezeichneten den Honig als „Himmelsmedizin“, sie beruhigten damit irritierte und raue Haut. Der sanfte Duft der Rose sorgt für positive Gedanken.

So geht’s: Einen Becher Schlagobers mit zwei Esslöffeln Honig vermischen. Acht bis zehn Tropfen ätherisches Rosenöl dazugeben und im 39 Grad warmem Badewasser verteilen. Die Haut anschließend nur trocken tupfen, um den Pflegeeffekt zu erhöhen.

2. Badezusatz aus Lavendel- und Zitronenöl

Der Duft von Lavendel entspannt, während das Zitronenöl vor allem stimmungsaufhellend wirkt. Wichtig ist, sich Zeit zu nehmen und bewusst ein- und auszuatmen.

So geht’s: Von beiden Ölen jeweils fünf Tropfen ins Badewasser geben und 20 Minuten genießen.

3. Thymian-Eukalyptus-Bad

Diese beiden Kräuter kurbeln Kreislauf und Durchblutung richtig an und beugen Energielosigkeit und schneller Ermüdung vor.

So geht’s: Frischen Thymian mit acht bis zehn Tropfen Eukalyptusöl ins lauwarme Badewasser geben und zehn Minuten verweilen.

Anzeige
Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken