Anzeige

Selbermachen

Alter Setzkasten neu besetzt

Früher wurden in der geräumigen Holzlade Bleisatzlettern der Druckereien aufbewahrt. Wir haben einen alten Setzkasten entstaubt und mit hübschem Krimskrams befüllt.

Setzkasten, Dekoration
Foto: Katharina Gossow
So schaut der fertige Setzkasten aus, wenn wir ihn neu besetzen.

Ein kleines vergilbtes Schildchen an der Vorderseite des alten Setzkastens weist noch darauf hin, was in den kleinen Fächern der hölzernen Lade bis ins vorige Jahrhundert aufbewahrt wurde. Lettern der Schrift „Fette Futura“ waren es, die darauf warteten, Buchstabe für Buchstabe und Zeichen für Zeichen, vom Setzer herausgesucht, zu Wörtern und Sätzen zusammengefügt und schließlich mit einer Druckerpresse zu Papier gebracht zu werden.

Anzeige
Setzkasten, Dekoration
Foto: Katharina Gossow
Ein Detail am Setzkasten.
  • Wir befreiten die vielen Kästchen bis in den letzten Winkel mit einem Pinsel vom Staub und tapezierten einige der kleinen Fächer mit bunten Papierresten.

  • Um mehr Platz für größere Gegenstände zu haben, entfernten wir noch ein paar der Unterteilungsbrettchen.

  • Die schönen, stabilen Eisengriffe der Lade verwendeten wir gleich zum Aufhängen, denn der massive Kasten ist auch unbefüllt ganz schön schwer.

Setzkasten, Dekoration
Foto: Katharina Gossow
Ein Kuscheltier und Buchstabe im Setzkasten als Detail der Bastelidee.
Anzeige