Anzeige

Selbermachen

Aus Gartenwerkzeug wird Gläserhalter

Wir haben ausgedientes Gartenwerkzeug schnell und einfach zum Gläserhalter umgebaut. Jetzt leistet der alte Rechen auch im Haus noch gute Dienste.

Selbermachen, Gartenrechen, Werkzeug, Gläser, Gläserhalter, Küche
Foto: Michael Gabler
So sieht der fertige Gläserhalter aus, der einst ein Rechen war.

Im Garten ist ein Rechen unverzichtbar. Aber irgendwann einmal hat er ausgedient, und ein neuer muss für Gras-, Laub- oder Erdarbeiten her – am besten für jede dieser Arbeiten der richtige.

Anzeige

Ein Heurechen etwa besteht ganz aus Holz und würde im Ausgedinge zum Beispiel eine nette kleine Garderobe abgeben. Im Salzkammergut wird ein solcher Rechen traditionell aus drei Hölzern gefertigt: der Stiel aus Fichte, das Joch aus Esche und die Zähne aus Pfaffenkapperl. Für unsere Zwecke eignet sich aber ein alter eiserner Gartenrechen mit gebogenen Zähnen am besten.

Selbermachen, Gartenrechen, Werkzeug, Gläser, Gläserhalter, Küche
Foto: Michaela Gabler
Ein Rechen hat eine neue Bedeutung - Gläserhalter.

Wir ersetzen zunächst den Stiel durch ein kurzes passendes Aststück. Dann bohren wir dort, wo sich am Schaft die Öffnungen für den Stiel befinden, jeweils ein Loch in Holz und Wand. So können wir den Rechen mit Zierschrauben sicher befestigen. Nun nur noch die Gläser einhängen. Fertig!

Anzeige