Inspiration für Daheim: alte Fundstücke mit neuer Funktion

8 Ideen, wie Sie ausgedienten Rodeln, Skiern und Fensterläden neues Leben einhauchen.
Garderobe aus alten Ski (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
In einem Haus nahe des Wolfgangsees entdeckt: Eine selbst gebastelte Garderobe aus antiken Holzskiern.
Foto: Harald Eisenberger

Man findet sie auf Dachböden, auf Flohmärkten, beim Altwarenhändler: Rodeln aus dem Jahre Schnee, ausgemusterte Fensterläden, Opas Holz-Skier, Omas Nachthemden oder schiefgeratene Leitern. Mit ein bisschen Fantasie und handwerklichem Geschick kann man ausgedienten Objekten wie diesen neues Leben einhauchen. Und schon wird aus dem Schlitten ein gemütliche Liege. Skier und Leiter bekommen eine neue Aufgabe als Garderobe. Und aus verwitterten Holzläden werden charmante Zeitschriftenhalter.

Garderobe aus alten Ski (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
In einem Haus nahe des Wolfgangsees entdeckt: Eine selbst gebastelte Garderobe aus antiken Holzskiern.
Fensterladen als Zeitungshalter (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
Der Hausherr in diesem Tiroler Bergbauernhaus hat aus einem alten Fensterladen eine Ablage für Zeitschriften, Briefe und andere Post gemacht.
Rodel als Nachtkästchen (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
Das alte Gosauer Jagdhaus wurde zur gemütlichen Familienvilla, die alte Holzrodel bekam darin eine neue Funktion als praktisches Nachtkästchen.
Rodel als Sonnenliege (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
Auf der Terrasse eines umgebauten Stadls im steirischen Frohnleiten hat eine alte Rodel, mit der der Vater der Hausherrin noch Holz transportiert hat, eine neue Bestimmung erhalten. Sie ist jetzt eine komfortable Sonnenliege.
Wiege als Zeitungsständer (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
Weil in der alten Sommervilla am Grundlsee keine Babys mehr in den Schlaf geschaukelt werden müssen, dient die alte Holzwiege als Zeitungsständer.
Vorhang aus alten Nachthemden (Foto: Harald Eisenberger)
Foto: Harald Eisenberger
Im Schlafzimmer dieses Hauses im Salzkammergut dienen Großmutters bestickte Nachthemden als charmante Vorhänge.

Alte Rodel, neue Lampe. Vom vergessenen Sportgerät zum stimmungsvollen Lichtobjekt: Zuerst Schlitten mit einer Bürste von Staub und Schmutz befreien. Alte Schrankborten mit den Stäben verweben und mit einem Tacker am Holz befestigen. Im unteren Drittel der Lichtgestalt zwischen den Kufen einfach ein Stück Draht spannen und das Kabel samt Glühlampe und Schalter einhängen.

Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken