Anzeige

Wohnen

Mit diesem Trick sind Dellen im Holztisch Geschichte

Eine Furche oder Delle ist bei einem Esstisch schnell passiert. Die Reparatur mit diesem Kniff aber ebenso rasch erledigt.

Holzdellen ausbügeln (Foto: Servus)
Foto: Servus
Erste Hilfe bei Holzdellen ist so einfach wie Pflaster aufkleben.
Foto: Servus

Ein Bügeleisen kann nicht nur Falten aus der Kleidung bügeln, es kann auch bei Dellen in Holz wahre Wunder wirken.

Viel braucht man nicht, um kleine Unfälle in Holzmöbel wieder auszubügeln: ein Bügeleisen, Wasser und ein Küchenhandtuch. Schalten Sie das Bügeleisen auf die Temperatur für Wolle. Das Küchenhandtuch mit Wasser anfeuchten. Nun auch die Druckstelle im Holz mit Wasser befeuchten und das Tuch darüberlegen.

Jetzt das Bügeleisen immer wieder auf die eingedellte Stelle halten. Nicht zu lange am Holz bleiben, damit es nicht zu heiß wird und womöglich verfärbt. Der Wasserdampf lässt die eingedrückten Holzfasern aufquellen. Immer wieder dazwischen überprüfen, ob die Delle schon verschwunden ist. Wenn nicht, einfach den Trick wiederholen. 

Dieser Kniff funktioniert nur bei Naturholz. Es darf also kein Pressholz sein. Auch bei mit Lack versiegelten Oberflächen zeigt dieser Trick keine Wirkung. Ist die Struktur des Holzes verletzt  – zum Beispiel scharfe Kratzer, Risse oder Löcher –  muss noch zusätzlich geschliffen werden. 

Anzeige
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken