Anzeige

Wohnen

Fast vergessene Haushaltstipps fürs Putzen und Waschen

Wenn moderne Putz- und Waschmittel versagen, lohnt es sich häufig, die älteren Mitmenschen um Rat zu fragen. Denn so manches Hausmittel sorgt im Nu für Sauberkeit und fleckenlose Freude.

Wäsche, Wäscheleine, draußen, Wiese, Haushalt
Foto: Mauritius Images
Bei weißer Wäsche verhelfen Backpulver oder Essig zu strahlender Reinheit.
Foto: Mauritius Images

Für Möbel, Wände und Boden

  • Gegen fleckiges Mobiliar
    Möbel aus poliertem Holz verlieren alle Flecken, wenn man sie mit einem Fetzen und Wasser reinigt, in welchem Sauerkraut gewässert wurde. Mit trockenem Fetzen nachreiben.
    Alte Ölfarbe auf Holzmöbeln entfernt man am besten, wenn man sie mit einer Lösung aus 1 Messerspitze Pottasche in 6 Esslöffeln Milch bepinselt und einwirken lässt.

  • Schöner Glanz
    Ausgepresste Zitronenhälften nicht wegwerfen, sondern ins Bodenwischwasser geben. Das macht den Boden glänzend.
    (Dieser Tipp wurde eingesandt von Annemarie Pichler, Lienz)

  • Rußig vom Holzofen
    Rußflecken nie feucht auswaschen! Stattdessen den Fleck dick mit Salz bestreuen, warten und dann ausbürsten.

  • Gekalkte Wände
    reinigt man leicht von Ruß, Staub und anderem durch Abreiben mit Knetgummi. Dabei sollte das Abreiben nur in einer Richtung erfolgen.

  • Frische Fettflecke
    auf Tapeten entfernt man, indem man Löschpapier auflegt und mit einem mäßig warmen Bügeleisen darüber streicht.

  • Tee ins Putzwasser
    Zur Pflege meines Laminatbodens gebe ich neben dem Pflegemittel eine Tasse schwarzen Tee ins Putzwasser. So werden die Böden immer besonders schön.
    (Dieser Tipp wurde eingesandt von Gertrude und Wilhelm Richter, Almdorf)

Anzeige

In der Küche

  • Altes Kupfergeschirr
    glänzt wie neu, wenn man es mit Buttermilch, der etwas Kochsalz beigemengt wird, abreibt.

  • Frischer Glanz für Messing 
    Ein Gemisch aus Essig und Salz eignet sich hervorragend, um Messing zu putzen und blitzblank zu halten.

Für Textilien

  • Bleichen mit Backpulver
    Kochwäsche und Vorhänge werden wieder blütenweiß, wenn man in den Hauptwaschgang ein Päckchen Backpulver gibt.

  • Kernölflecken
    Die Farbe von Kürbiskernöl lässt sich nicht entfernen. Befeuchtet man aber betroffene Textilien und legt sie in die Sonne, verschwinden die grünen Flecken, weil der Farbstoff zerfällt.

  • Bohnen gegen Flecken
    Leichtere Flecken der meisten Art verschwinden aus Wolle und anderen Stoffen durch Baden in warmem oder erkaltetem Wasser, in welchem weiße Bohnen (kalt angesetzt, ohne Salz) gekocht wurden.

  • Wollene Schals und Halstücher
    werden nicht nass gewaschen, sondern trocken mit Weizenmehl ausgerieben, bis der Schal tadellos sauber ist.

  • Vergilbtes Leinen
    Wenn Leinenstoff vom langen Liegen gelb geworden ist, weicht man ihn vor der Wäsche eine Nacht in kaltem Wasser ein. Auf 1 Liter Wasser fügt man 1 Esslöffel gereinigten Weingeist hinzu.

Für Brillen, Bücher und Schuhe

  • Klarer Durchblick
    Brillengläser laufen nicht an, wenn man sie mit Seife einreibt.

  • Bücher mit Ledereinbänden
    werden wieder schön, wenn man das Leder mit geschlagenem Eiweiß abreibt.

  • Schöne Schuhe 
    Schuhcreme wirkt glänzender, wenn man einige Tropfen Kaffee mit ins Leder reibt.

  • Eislaufschuhe schön machen
    Haben Eislaufschuhe Rostflecken, weicht man die Stellen am besten in Petroleum ein. Am nächsten Tag mit Salz und feinem Sand einreiben, nötigenfalls wiederholen.

Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige

Servus entdecken