Wohnen

Silber richtig reinigen

So bringen Sie Silberbesteck und hochwertige Deko-Stücke wieder zum Glänzen.
Silberbesteck (Foto: Mauritius Images)
Foto: Mauritius Images.
Foto: Mauritius Images.

Nur allzu schnell verwandelt sich der Glanz von Silber in mattes Schwarz. Mit zwei einfachen Tricks wird das Edelmetall im Handumdrehen wieder sauber und bleibt auch so:

1. Alufolien-Bad gegen angelaufenes Silber

Wer im Chemieunterricht aufgepasst hat, erspart sich das langwierige Putzen und Polieren. Das Silber verfärbt sich, weil sich Silbersulfid bildet. Die einfachste Methode, dieses zu entfernen, ist ein Alufolien-Bad: Dazu werden fünf Esslöffel Salz in einem Liter Wasser zum Kochen gebracht. Das Salzwasser kommt in eine mit Alufolie ausgekleidete Schüssel, in der das Silber so lange gebadet wird, bis sich das Sulfid löst.

Wichtig: Damit die Reinigung gelingt, müssen Alufolie und Silber direkten Kontakt haben.

2. Silber in Baumwolltüchern aufbewahren

Wer vorbeugen will, sollte seine silbernen Schätze möglichst trocken lagern und nach Möglichkeit in Baumwolltüchern verstauen. Außerdem kann ein am selben Ort platziertes Stück Kreide den Oxidationsprozess verlangsamen.

So glänzen auch Kupfer und Messing wieder:
- Altes Kupfergeschirr strahlt wie neu, wenn man es mit Buttermilch, der etwas Kochsalz beigemengt wird, abreibt.
- Ein Gemisch aus Essig und Salz eignet sich hervorragend, um Messing zu putzen und blitzblank zu halten.

Abo
Abo mit Duftkerze als Geschenk
  • Servus-Abo - 12 Hefte jährlich erhalten

  • Servus-Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs & mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemogras, Honigöl) kostenlos dazu

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken