Wer sein Gemüse und Obst gut über den Winter bringen möchte, sollte auf die richtige Unterkunft und Ordnung achten.

Redaktion: Silvia Pfaffenwimmer; fachliche Beratung: Gabriele Wild-Obermayr, www.gemüsehof.at

Im Erdkeller hat jedes Gemüse und Obst sein Lieblingsplatzerl. Manche Sorten ziehen aber auch den Dachboden oder die Gartenhütte vor.

1. Äpfel

Äpfel sollten auf Lattenrosten oder in flachen Kisten gelagert werden, und zwar immer getrennt vom Gemüse. Gibt es keine Ausweichmöglichkeit, so können sie auch in speziellen Foliensäcken oder Frischhalteboxen aus dem Fachhandel aufbewahrt werden.

2. Quitten

Quitten verströmen einen starken Duft und sollten daher nicht neben Erdäpfeln liegen, die empfänglich für Fremdgerüche sind. Man kann die Früchte auch einzeln in Seidenpapier einschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorräte richtig lagern
Daheim

Vorräte richtig lagern

Wer die Vorräte klug einlagert, kann lange davon zehren. So schützt man Äpfel, Kartoffeln und Co. vor dem Verderben.

11. Mär

3. Birnen

Birnen reifen wesentlich schneller als Äpfel; zur Lagerung sind daher nur Spätsorten geeignet. Wie alles Obst werden sie am besten kurz vor der Vollreife geerntet. Birnen liegen am liebsten nebeneinander auf Stellagen oder am Lattenrost.

4. Erdäpfel

Erdäpfel sind am besten direkt am Boden des Kellers oder gestapelt in Kisten aufgehoben. Sie brauchen es dunkel (sonst keimen sie) und nicht zu kalt: Bei unter 4 Grad Celsius werden sie unangenehm süß.

5. Blaukraut, Weißkraut und Kohl

Sie sind leicht über den Winter zu bringen: Man stapelt sie entweder direkt auf dem Lehm- oder Ziegelboden oder legt sie auf Stellagen.

6. Wurzelgemüse

Karotten, Rote Rüben, Pastinaken, Petersilie und Sellerie überwintern ebenfalls auf der Erde, fühlen sich aber auch in feuchtem Sand eingegraben wohl. Bewährt hat sich das Abdecken mit einem luftdurchlässigen Vlies. Das Grün vor dem Einlagern entfernen.

7. Wintersalate

Zuckerhut, Radicchio und Chinakohl dürfen in den Erdkeller (auf Stellagen oder am Boden). Wenn sie nicht überreif geerntet werden, halten sie über Monate.

8. Schwarzwurzeln, Topinambur und Porree

Sie sind harte Kerle und können im Prinzip draußen überwintern. Ist strenger Frost angesagt, lohnt es sich aber, vorher einen kleinen Vorrat im Keller einzulagern.

9. Knoblauch und Zwiebeln

Sie gehören nicht in den Keller. Sie mögen es trocken und kühl und fühlen sich zum Zopf gebunden auf dem Dachboden oder in ungeheizten Gartenhütten wohl.

10. Kürbisse

Kürbisse vertragen Kellerlagerung auch schlecht. Idealerweise lagert man sie bis März bei Zimmertemperatur, danach kühl und luftig. So halten sie bis zu einem Jahr.

11. Säfte, Marmeladen, Kompotte, Muse und Chutneys

Die Köstlichkeiten in Gläsern fühlen sich in der dunklen Speis oder in einem ausgebauten Keller wohler als im feuchten Erdkeller.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Bauerngarten: So legt man ihn richtig an
Kräuter richtig ernten, trocknen und lagern
7 goldene Regeln für den Pflanzenkauf
Wie man Buchsbaumzünslern vorbeugt
Welche Schnecken man bekämpfen sollte und welche nützlich sind
Schädlinge auf natürliche Weise bekämpfen – mit Kräutern und Nützlingen
Gute Nachbarn, reiche Ernte
Schädlingsbekämpfung mit natürlichen Mitteln
So einfach kann man Biodünger selber machen
Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
5 Rezepte für gesunden Boden
Komposthaufen anlegen: 7 Tipps
Kompost im Kleinformat
Schicht für Schicht zum Komposthaufen
Laub richtig kompostieren

Abo-Prämie Unser GartenDas Garten-Extra mit vielen Tipps für Ihr Gartenjahr mit bunt blühender Pflanzenpracht, köstlichem Gemüse und süßen Früchten.

Servus Unser Garten erscheint ein Mal im Jahr und ist im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Übrigens: Ein wirklich tolles Angebot für alle Gartenfreunde. Sichern Sie sich Servus Unser Garten 2020 und Servus: 3x Servus, 1x Servus Unser Garten zum Preis von nur € 12,90. Gleich bestellen und € 7 sparen. Viel Freude beim Garteln!