Hauptspeise

Gebackener Olmützer Quargel mit Salzerdäpfeln

Olomoucké tvarůžky, Olmützer Quargel, wird entweder heiß geliebt oder gnadenlos vom Tisch verbannt. Quargel wurden schon im 16. Jahrhundert für den Hausgebrauch in der Gegend um Olmütz hergestellt.

Olmützer Quargel, Preiselbeeren, Salzerdäpfeln, Salat, Gabel, Teller, Serviette, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer

Tipp: Dazu passt auch ein mit Mohnöl und Apfel-Balsam-Essig marinierter Blattsalat.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
1/2 kgErdäpfel
Salz
Kümmel
Für die gebackenen Quargel
2altbackene Semmeln (oder 10 EL Semmelbrösel)
16 Scheibe(n)Olmützer Quargel
2Eier
5 ELMehl
Pflanzenöl zum Herausbacken
4 ELPreiselbeermarmelade
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel schälen, halbieren und in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken. Salz und Kümmel zugeben und zugedeckt ca. 30 Minuten weich kochen.

  2. Die Semmeln entrinden und zu frischen Bröseln reiben (oder fertige Semmelbrösel verwenden). Eier versprudeln.

  3. Die Quargelscheiben der Reihe nach in Mehl, Eiern und Semmelbröseln panieren.

  4. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die panierten Quargel darin auf jeder Seite 3 bis 4 Minuten goldgelb backen. Nicht zu lange backen, sonst rinnt der Käse aus!

  5. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salzerdäpfeln und Preiselbeeren servieren.

Servus entdecken