Hauptspeise

Gebratene Kalbsleber mit pikanten Marillen

Die zart gebratene Kalbsleber betten wir auf süß-säuerlichen Marillen zu einem fein marinierten Löwenzahn und servieren dazu noch ein Glas Weißwein.

Löwenzahn, Sauce, Kalbsleber, marinierte Marillen, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Stephanie Golser
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen35 Minuten1 Stunde
Anzeige
Für die pikanten Marillen
200 gentkernte Marillen
80 gGelierzucker
1gehackte Chilischote
3gehackte Knoblauchzehen
3 PriseKreuzkümmel
1/4 TLSenfkörner
1 ELMarillenessig
Zutaten
320 gKalbsleber
Pfeffer
30 gButter
20 gLöwenzahnblätter
20 mlOlivenöl
Bergkernsalz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Marillen samt Schale im Fleischwolf mit der gröbsten Scheibe faschieren. In einem Topf mit Gelierzucker aufkochen und etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Gegen Ende der Kochzeit gehackten Chili, Knoblauch, Kreuzkümmel, Salz und Senfkörner zugeben. Einmal aufkochen und mit Essig abschmecken. Die pikanten Marillen sollten eine sämige Konsistenz und ein süß-säuerliches Aroma haben. Noch heiß in ein steriles Einmachglas füllen und verschließen.

  2. Kalbsleber zuputzen, in Stücke teilen und pfeffern. In einer Pfanne Butter aufschäumen, die Leber darin bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten beidseitig braten, sodass sie in der Mitte noch rosa ist. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  3. Löwenzahn putzen, waschen und trocken tupfen. Mit etwas Olivenöl und Salz marinieren.

  4. Die Leber mit pikanten Marillen und Löwenzahn anrichten, mit grobem Bergkernsalz bestreuen.