Beilage

Gebratener Kochsalat mit Petersilie

Das einstige Leibgemüse der Wiener ist vorwiegend nur noch auf Märkten erhältlich. Sein Name ist typisch österreichisch – anderswo heißt er Römischer Salat.

Gebratener Kochsalat mit Petersilie, Kochsalat, Römer Salat, Petersilie, Bräter, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
2 Stück(e)Kochsalat (Römersalat)
Salz
Pfeffer
2 ELRapsöl
2 ELButter
150 gPetersilwurzel
150 gKarotten
250 mlGemüsefond
1 SchussZitronensaft
1 TLMaisstärke
1 ELlauwarmes Wasser
1 BundPetersilie (entsaftet, etwa 2 EL)
Petersilie für die Garnitur
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 190 °C vorheizen.
  2. Die Kochsalate der Länge nach halbieren, salzen und pfeffern. In Rapsöl mit 1 EL Butter rundherum leicht anbraten. Dann im Rohr etwa 5 Minuten braten (sie sollten nicht zu weich werden).
  3. Für die Sauce Petersilwurzel und Karotten schälen. In kleine Würfel mit ca. 1 cm Seitenlänge schneiden. In 1 EL Butter anschwitzen, mit Salz und Zitronensaft würzen. Gemüsefond untergießen und bei kleiner Hitze bissfest dünsten. Mit Stärkemehl leicht binden. Zum Schluss den Petersilsaft einmischen.
  4. Die Sauce auf Tellern verteilen, den Kochsalat darauflegen und mit Petersilie garnieren.

Servus entdecken