Nachspeise

Gewürzsud für Topfenknödel

Zu den im Gewürzsud gegarten Topfenknödel passen pürierte und ganze Beeren sowie Minze als Garnitur.

Topfenknödel, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Minze, Fruchtpüree, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Der Sud ist auch für Obstknödel sehr gut geeignet.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen48 Minuten1:10 Stunden
Anzeige
Für die Topfenknödel
400 gMagertopfen
2getrocknete und entrindete Semmeln
2 TLWeizengrieß
30 gweiche Butter
3 ELStaubzucker
1 PriseSalz
1 Messerspitzeabgeriebene Bio-Zitronenschale
Mark von 1/2 Vanilleschote
1Ei
1Dotter
Für den Sud
1 lWasser
Salz, Zucker
3Bio-Orangenscheiben
2Bio-Zitronenscheiben
1Zimtstange
2Nelken
4Kardamomkapseln
2 TLRum
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Den Topfen in ein Geschirrtuch geben und so lange auswringen, bis noch 300 Gramm übrig sind. Die getrockneten Semmeln in einem Küchencutter sehr fein zerbröseln. Topfen und Brösel mit den restlichen Zutaten zu einer glatten Masse verarbeiten und 30 Minuten kalt stellen.

  2. Für den Sud Wasser mit Salz und Zucker erhitzen. Zitrusscheiben, Zimtstange, Nelken und Kardamom einlegen, 10 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen, dann Rum zugeben.

  3. Aus der Topfenmasse 12 gleich große Knöderl formen, in den Sud legen und 10–12 Minuten unter dem Siedepunkt ziehen lassen.