Hauptspeise

Gröstl mit Heurigen, Radieschen und Schinken

Für das Gröstl verwendet man Heurigen-Erdäpfel, die je nach verwendeter Sorte von Anfang Mai bis Anfang August geerntet werden können. Für die richtige Würze sorgen die Anissamen, die aber auch gerne durch Kümmel oder Fenchel ersetzt werden können.

Gröstl, Bratkartoffeln, Radieschen, Schinken, Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
600 gheurige Erdäpfel
1 BundRadieschen
250 ggekochter Schinken am Stück
2Selleriestangen
1Zwiebel
1kleine Knoblauchzehe
4 ELSonnenblumenöl
0.5 TLAnissamen (ersatzweise Kümmel, oder Fenchel)
2 ELButter
Salz und Pfeffer
3 ELgehacktes Grün: Petersilie, Radieschenblätter und Selleriegrün
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel in der Schale bissfest kochen und kalt abschrecken. Danach mit der Schale in 3–5 mm dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Radieschen waschen und das Grün abschneiden. Ein paar Blätter zum Garnieren beiseitelegen. Die Radieschen je nach Größe halbieren oder vierteln.
  3. Den Schinken in 1 cm große Würfel schneiden. Selleriestangen in feine Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken.
  4. Erdäpfel in Öl knusprig goldbraun braten und aus der Pfanne heben.
  5. Butter in die Pfanne geben, Radieschen, Schinkenwürfel, Zwiebelringe, Knoblauch und Anis zufügen und kräftig anrösten.
  6. Geröstete Erdäpfel zugeben, salzen und pfeffern und kurz weiterbraten. Dabei immer wieder die Pfanne schwenken.
  7. Das Gröstl heiß anrichten und mit gehacktem Grün bestreut servieren.

Servus entdecken