Nachspeise

Gubana di cividale

Diese friulanische Spezialität wird zur Schnecke gerollt und dann gebacken. Gefüllt ist sie mit Rosinen und drei verschiedenen Nüssen. Und sie schmeckt einfach herrlich.

Gubana di Cividale (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp: Nach dem Auskühlen schneidet man die Gubana in Stücke und beträufelt diese, je nach Laune, mit mehr oder weniger Sliwowitz.

Zeitaufwand: 21⁄2 Stunden

Anzeige
Menge
8 Portionen
Anzeige
Zutaten für den Teig
20 gGerm
150 mllauwarme Milch
500 gUniversalmehl
1Ei
3Dotter
120 gFeinkristallzucker
100 gsehr weiche Butter
20 mlRum
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
1 PriseSalz
Zutaten für die Füllung
150 gRosinen
70 mlGrappa (52 %)
150 gWalnüsse
150 ggeschälte Mandeln
80 gleicht geröstete Pinienkerne
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange
50 ggeriebene Biskotten
60 gFeinkristallzucker
40 gzerlassene Butter
1Dotter
2Eiklar
Außerdem
eine gefettete Springform mit ca. 28 cm Ø
1Dotter, mit etwas Milch verrührt
Sliwowitz zum Beträufeln
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für den Teig die Germ in 3–4 EL Milch auflösen, mit 1 EL Mehl zu einem Brei verrühren und das Dampfl zugedeckt 15–20 Minuten reifen lassen.
  2. Ei und Dotter versprudeln und mit dem Dampfl und den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in einer Schüssel mit einem feuchten Tuch bedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Für die Fülle die Rosinen in Grappa ein­weichen. Walnüsse und Mandeln mittelfein hacken und mit Pinienkernen, Zitrusschale, Biskotten, 40 g Zucker, Butter, Dotter und den Rosinen (mit dem Grappa) vermengen. Eiweiß mit den restlichen 20 g Zucker nicht ganz steif schlagen und locker unter die Füllung heben.
  4. Das Backrohr auf 180 °C Ober-­/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bestaubten Arbeitsfläche zu einem Rechteck mit 50 × 20 cm ausrollen. Die Längsseite zeigt dabei zum Körper. Die Füllung mit genug Abstand zum Rand auf dem Teig verteilen.
  5. Den Teig wie einen Strudel einrollen.
  6. Die Teigrolle schneckenförmig in die Form legen und mit Dottermilch bestreichen. Die Gubana ca. 50 Minuten backen.

Servus entdecken