Nachspeise

Kardinalschnitte mit Heidelbeeren

Die fluffige Kardinalschnitte von Inge Kaltenbrunner kann man in einem wunderschönen Rosengarten in ihrem Heurigen genießen.

Kardinalschnitte, Heidelbeeren, Staubzucker, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Michael Reidinger

Duftende Rosen, vollmundiger Wein und himmlische Mehlspeisen erwarten uns im Heurigen Zum Rosengartl.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Blech(e)50 Minuten1 Stunde
Anzeige
Für die Biskuitmasse
2Eier
3Dotter
60 gStaubzucker
etwas Vanillezucker
70 gglattes Mehl
Für die Schneemasse
4Eiklar
Saft von 1/2 Zitrone
110 gFeinkristallzucker
1 ELStärkemehl
Zutaten
Staubzucker
Mehl
Für die Fülle
500 mlSchlagobers
2 ELVanillezucker
250 gHeidelbeeren
nach Belieben Marillenmarmelade
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Backrohr auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Für die Biskuitmasse Eier, Dotter und Zucker schaumig schlagen. Das Mehl sieben und unterheben.

  3. Für die Schneemasse Eiklar mit ein paar Tropfen Zitronensaft steif schlagen und mit Zucker ausschlagen. Stärkemehl unterheben und in einen Dressiersack mit runder Tülle füllen.

  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Darauf mit ca. 2 cm Abstand 6 Streifen Schneemasse spritzen. Die Zwischenräume – bis auf die Mitte – mit Biskuitmasse auffüllen, sodass zwei breite gestreifte Rechtecke entstehen. Etwas Staubzucker darübersieben.

  5. Im Backrohr bei 220 °C ca. 10 Minuten backen. Dann auf ein mit Mehl bestreutes Backpapier stürzen. Das mitgebackene Backpapier vorsichtig abziehen und auskühlen lassen.

  6. Für die Fülle Schlagobers mit Vanillezucker schlagen. Heidelbeeren waschen und trocknen.

  7. Die Teigstreifen in ca. 3–4 cm breite Stücke schneiden. Jeweils ein Stück nach Belieben mit Marillenmarmelade bestreichen, dann großzügig Schlagobers auftragen und die Heidelbeeren darüberstreuen. Einen zweiten Streifen daraufsetzen und anzuckern.