Vorspeise

Klare Schwammerlsuppe mit Topfenpofesen

Weil es an warmen Tagen nicht zu schwer sein soll, kommt diese Suppe ganz ohne Obers aus. Wer noch mehr Flüssigkeit braucht, trinkt einen Grauburgunder aus Donaunähe dazu.

Schwammerl, Suppe, Topfenpofesen, Löffel, Wein
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
120 gSchwammerl (braune Champignons und Buchenpilze)
600 mlklare Hühnersuppe (oder Gemüsesuppe)
400 mlSchwammerlfond
2 ELSherry
1Thymianzweig
1Rosmarinzweig
Für die Pofesen
80 gTopfen (20% Fett)
2 ELgehackte Kräuter (Petersilie, Liebstöckl, Minze)
1 Messerspitzeabgeriebene Zitronenschale
Salz, Pfeffer
4 Scheibe(n)entrindeter Vollkorntoast
2versprudelte Eier
Butterschmalz zum Backen
Zutaten
Kräuterzweige zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Champignons in feine Scheiben schneiden und die Buchenpilze auseinanderzupfen.

  2. Suppe mit Schwammerlfond, Sherry und Kräuterzweigen fünf Minuten leise köcheln lassen. Die Kräuter anschließend entfernen.

  3. Für die Pofesen den Topfen mit Kräutern, Zitronenschale, Salz und Pfeffer vermischen. Zwei Toastscheiben damit bestreichen, jeweils mit einer Toastscheibe bedecken und gut flach drücken. Die beiden Toasts jeweils in vier Streifen schneiden und durch die versprudelten Eier ziehen.

  4. In einer mittelgroßen, tiefen Pfanne einen cm hoch Butterschmalz erhitzen. Die Pofesen darin beidseitig goldbraun backen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Die Schwammerl in vorgewärmten Suppentellern verteilen und mit der heißen Suppe übergießen. Die Pofesen einlegen und mit Kräutern garnieren.