Brot & Gebäck

Pastinaken-Wurzelbrot

Knusprig und frisch kommt das Pastinaken-Wurzelbrot aus dem Ofen und schmeckt am besten mit einem reifen Stück Käse.

Wurzelbrot, Brett, Käse, Teller
Foto: Sonja Priller

Gut zu Wissen

  • Wenn man Pastinaken nach der Ernte im dunklen, kühlen Keller in Kübel mit Sand steckt, können sie über Monate eingelagert und bestens frisch gehalten werden.

  • Junge, dünne Pastinakenwurzeln braucht man nicht zu schälen. Abbürsten reicht.

  • Pastinaken erntet man sicherheitshalber mit Handschuhen. Ihre frischen Blätter enthalten Stoffe, die in Kombination mit Sonnenlicht bei empfindlichen Menschen zu juckenden Hautreaktionen führen können.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen2:25 Stunden3 Stunden
Anzeige
Zutaten
150 gPastinaken
30 gOlivenöl
Saft von 1/2 Zitrone
250 ggriffiges Mehl
250 gglattes Mehl
20 gGerm
180 glauwarmes Wasser
7 gSalz
Außerdem
griffiges Mehl für die Arbeitsfläche
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Pastinaken schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. In leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Das Gemüse anschließend in einem Sieb abtropfen lassen und noch warm mit Olivenöl und Zitronensaft pürieren.

  2. Die beiden Mehlsorten mischen und in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde formen. Die Germ in der Hälfte des Wassers auflösen, mit etwas Mehl zu einem Brei verrühren und in die Mehlmulde gießen. Etwas Mehl darüberstauben, die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken und das Dampfl 15 Minuten reifen lassen. Pastinakenbrei mit restlichem Wasser und Salz in die Schüssel geben und alles locker vermengen.

  3. Die Masse auf eine Arbeitsfläche stürzen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

  4. Den Teig in die Schüssel legen, mit dem feuchten Tuch bedecken und 45 Minuten gehen lassen.

  5. Den Teig kurz verkneten, zu einer dicken Rolle formen und in sich zu einem Wurzelbrot eindrehen. Das Brot mit Mehl bestauben, mit einem trockenen Tuch bedecken und 30 Minuten gehen lassen.

  6. Das Backrohr auf 230 °C Heißluft vorheizen. Ein Backblech im Backrohr 10 Minuten erhitzen. Das heiße Blech mit Mehl bestauben und das aufgegangene Wurzelbrot daraufsetzen. Blech ins Rohr schieben, eine Mokkatasse Wasser auf den Boden des Backrohrs schütten und sofort die Tür schließen. Das Brot in 30–35 Minuten goldbraun backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Servus entdecken