Rhabarberkuchen

Fruchtiger Genuss, der nach Frühling schmeckt, wartet hier unter einer süßen Schneehaube. Ein einfaches, aber köstliches Rezept für Rhabarberkuchen.
Rhabarberkuchen, Blechkuchen, Obstkuchen, Baiser, Eischnee
Foto: Eisenhut & Mayer
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Blech(e)50 Minuten1:10 Stunden
Zubereitung
  1. Für den Teig Mehl mit Backpulver und Zucker vermischen. Dann mit der Butter abbröseln und rasch mit den Eidottern sowie nach Geschmack mit Milch verkneten.
  2. Backblech mit Butter ausstreichen. Den Teig auswalken und auf das Blech legen. Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze vorheizen und auf mittlerer Schiene bei 160 °C ca. 20 Minuten vorbacken.
  3. Rhabarber putzen und kleinschneiden. In einem Topf mit Zucker, Zitronensaft und etwas Wasser weichdünsten. Dann auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen.
  4. Eiklar mit Zucker zu einem festen Schnee schlagen und auf den Rhabarber streichen. Im Backrohr bei 160 °C ca. 20 Minuten fertigbacken, bis die Schneeschicht eine hellbraune Farbe angenommen hat.

Wissenswertes zum Rhabarber

  • Familie: Knöterichgewächse (Polygonaceae)

  • Kultur: Rhabarber braucht nährstoffreiche, eher lehmige und gut mit Wasser versorgte Böden. Er wird im Frühjahr und Herbst gesetzt; im Herbst großzügig mit Kompost oder Mist düngen. Er wächst gern in der Nähe des Komposthaufens und kommt mit wenig Pflege aus. Ernte ab dem zweiten Jahr; nach zehn Jahren die Pflanzen durch Teilung verjüngen.

  • Ernte: Von April bis Juni. Stangen nicht abschneiden, sondern am Boden abdrehen. Ab der Sommersonnenwende nicht mehr ernten, damit die Pflanze Reserven fürs kommende Jahr sammeln kann. Von da an enthalten die Stiele auch mehr Oxalsäure, die für Menschen mit Gallen- oder Nierenproblemen heikel ist.

Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 02/2020

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!

Servus entdecken