Rosmarinkekse

Was passt besser in die Vorweihnachtszeit als eine Tasse süßer Punsch und dazu ein paar Rosmarinkekse? Das Gewürz verleiht den Plätzchen das gewisse Etwas.
Rosmarinkekse (Foto: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Ein Originalrezept aus Tirol.

Für ein Backblech

ZubereitungszeitGesamtzeit
3:30 Stunden3:30 Stunden
Zubereitung
  1. Die Butter mit den Rosmarinnadeln kurz aufkochen, den Topf vom Herd nehmen und die Rosmarinbutter 20 Minuten ziehen lassen.
  2. Danach durch ein feines Sieb gießen und den aufgefangenen Rosmarin gut ausdrücken.
  3. Die Butter wieder fest werden lassen und dann mit Zucker, Mehl, Stärke, Dotter und einer kräftigen Prise Salz zu einem glatten Teig kneten.
  4. In ein Bienenwachstuch wickeln und im Kühlschrank etwa 2 Stunden kalt stellen.
  5. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen. Mit einer Ausstechform (5 × 5 cm) Kekse ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen.
  6. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Kekse nacheinander im vorgeheizten Rohr bei 180 °C 10 bis 12 Minuten backen.

Lagerung: In einem großen verschlossenen Glas einige Tage mürb werden lassen.

Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken