Beilage

Sauerampfer-Zuaspeis

Das Wildgemüse gehört neben den Brennnesseln zum ersten frischen Grün, das man im Jahr selbst sammeln kann. Birgit Winkler hat uns dieses köstliche Beilagen-Rezept ihrer Oma geschickt.

Puffer, Laibchen, Sauerampfersauce, Servus Rezept
Foto: Stephanie Golser

Serviert wird die Sauerampfer-Zuaspeis üblich mit Erdäpfelschmarren oder Erdäpfelpuffern.

Das Lieblingsessen vom Papa

Zubereitet wird das säuerliche Frühlingsgemüse wie Spinat. Etwas Vorsicht sollte man nur wegen seines hohen Gehalts an Oxalsäuresalz (wie bei Rhabarber) walten lassen, deshalb verwendet man am besten junge Blätter. „Aber meinem Vater kann man fast keine größere Freude machen“, erzählt Birgit. „Schon allein wenn wir vom Sauerampfer reden, kriegt er einen ganz verklärten Blick.“

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
450 gSauerampfer
50 gSchmalz oder Butter
2,5 ELMehl
100 mlkalte Milch
Salz und Pfeffer
125 mlObers
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Sauerampferblätter nach dem Sammeln säubern und von den Stängeln befreien.

  2. In wenig Wasser weich kochen und danach durch die Flotte Lotte passieren oder mit dem Mixstab pürieren.

  3. Mehl in Schmalz (oder Butter) anschwitzen und die Milch nach und nach einrühren. So lange köcheln, bis eine cremige Béchamelsauce entsteht, dann den pürierten Sauerampfer zugeben.

  4. Aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und am Schluss das Obers einrühren.

Servus entdecken