Nachspeise

Topfenkuchen mit Bratapfel

Omas heiß geliebter Klassiker, der die winterliche Stube mit herrlichem Duft erfüllte, erlebt in letzter Zeit eine Renaissance in der Küche – als Bratapfeleis, Bratapfelmarmelade und nun bei uns auch als Kompott.

Topfenkuchen mit Bratapfel, Küchentuch, Nüsse, Apfelstücke
Foto: Ingo Eisenhut
Den Topfenkuchen mit Bratapfel servieren wir ganz klassisch im Glas.  
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Glas 250 ml15 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
zerlassene Butter für die Gläser
250 gTopfen (20% Fett)
200 gFrischkäse
1 TLechter Vanillezucker
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
40 gStaubzucker
1großes Ei
30 gMaisstärke
1/2 TLBackpulver
3 ELgehackte Minze
Für das Bratapfelkompott
300 gknackige Äpfel (z. B. Boskop)
20 gFeinkristallzucker
40 ggrob gehackte Mandeln
20 gButter
Saft von ½ Zitrone
1 PriseZimt
1 PriseNelkenpulver
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 150 °C Heißluft vorheizen.

  2. Weckgläser mit zerlassener Butter innen ausstreichen. Eine tiefe Auflaufform in den Ofen auf das Gitter der untersten Schiene stellen.

  3. Topfen, Frischkäse, Vanillezucker, Zitronenschale, Staubzucker, Ei, Maisstärke und Backpulver mit einem Schneebesen glatt rühren.

  4. Topfenmasse in die Gläser füllen.

  5. Gläser in die Auflaufform stellen und bis 2 cm unter den Rand der Gläser mit heißem Wasser angießen.

  6. Topfenkuchen ca. 25–30 Minuten backen.

  7. Währenddessen Äpfel schälen, in 1 cm große Stücke schneiden und mit Zucker in einer Pfanne leicht karamellisieren.

  8. Mandeln, Butter, Zitronensaft und Gewürze zugeben und 2–3 Minuten schmoren lassen.

  9. Den warmen Topfenkuchen mit Minze bestreuen und das Bratapfelkompott darüber verteilen. Frisch genießen.